Pläne für Wohnhäuser

Kirche soll abgerissen werden - nun kommt Denkmalschutz ins Spiel

Die Neuapostolische Kirche an der Jahnstraße in Nachrodt
+
Die Neuapostolische Kirche an der Jahnstraße in Nachrodt

Eigentlich soll die Kirche abgerissen werden und Platz für Mehrfamilienhäuser machen. Nun aber meldet sich der Denkmalschutz.

Nachrodt-Wiblingwerde - Der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) überlegt, die Neuapostolische Kirche unter Denkmalschutz zu stellen. „Dabei handelt es sich um eine Vorprüfung“, so Bürgermeisterin Birgit Tupat. „In der Regel sind Eigentümer von Unterschutzstellungen nicht begeistert.“

Drei Mehrfamilienhäuser mit 21 Wohneinheiten

Geplant ist nämlich, die Kirche an der Jahnstraße abzureißen. Es sollen drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 21 Wohneinheiten entstehen. Der Entwurf zur vereinfachten Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 „Ehrenmalstraße/Jahnstraße“ war deshalb Thema im Bauausschuss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare