Improvisation ist das Zauberwort

+
Alle Mädchen und Jungen der Kita St. Elisabeth schafften das "Jolinchen".

Nachrodt-Wiblingwerde - Das Jolinchen sieht wirklich herzallerliebst aus – mit dem knallgrünen Gesicht, den großen Augen, dem lachenden Mund und dem witzigen Drachenkamm. Für die Mädchen und Jungen der Kita St. Elisabeth gab es das Jolinchen jetzt in Form von Medaillen und Urkunden.

Denn alle Kinder hatten die Übungen für das allererste Sportabzeichen geschafft. Ziel des Jolinchen-Mini-Sportabzeichens, eine Initiative von AOK und des Kreissportbundes, ist das behutsame, kindgerechte und spielerische Heranführen von Kindern im Kleinkind- und Vorschulalter an Bewegung, Spiel und Sport. Und das ist wichtig, findet auch Sandra Schwieren, Leiterin der Kita St. Elisabeth. „Früher sind die Kinder über Stock und Stein, das hat sich geändert“, sagt sie und erzählt auch von den Kindern, die nicht gerade Hurra rufen, wenn es um Bewegung geht.

Eigentlich sollte das Sportfest draußen stattfinden. Weitsprung in den Sandkasten, Ringe in den Baum werfen oder eine Wiese runterkullern: Das war der Plan. Doch es regnete – und so gab es die Sportspiele in der Einrichtung. Improvisation war das Zauberwort. Baumstammrollen fand zum Beispiel auf einer dicken Matte statt. Zuvor liefen die Kinder durch einen Slalom-Parcours, balancierten gekonnt über „Balken“ und versuchten einen Ball in einen Kasten zu werfen. Natürlich waren die Aufgaben schon vorher geübt worden.

Gelaufen wurde rund um den Kindergarten selbst. „Manche Kinder sind die Runde sechs, sieben Mal gelaufen, andere hatten nach einer Runde genug“, sagt Sandra Schwieren, die sich darüber freut, dass das Jolinchen die Kinder motiviert. „Und Kinder, die Lust auf Sport haben, ziehen andere mit.“

 Übrigens: Am Donnerstag, 28. Juni, fahren die zwölf Kinder, die jetzt in die Schule kommen, mit den Eltern und Erziehern in den Sauerlandpark. Am 6. Juli findet eine Abschlussfeier für alle Kinder vor den Ferien statt. Beginn ist um 15 Uhr mit einem Gottesdienst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare