Kennenlerntag an der Sekundarschule

+
Die Eltern von 85 neuen Sekundarschülern ließen sich am Donerstag über die noch junge Schulform unterrichten.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ „Unser Ziel ist es, das jedes Kind den bestmöglichen Abschluss erreicht“, skizzierte Anne Rohde am Donnerstag die Maxime der Sekundarschule. Die Schulleiterin begrüßte in der Aula der Schule im Holensiepen die Eltern von 85 Kinder, die nach den Sommerferien die drei fünften Klasse der erst im vergangenen Jahr gegründeten Schule besuchen werden.

An der Sekundarschule werde sowohl leistungs- als auch werteorientiert gearbeitet, betonte Rohde. Das Ziel, jedes Kind zu seiner persönlich besten Leistung zu führen, verlange individuelles Lernen, erklärte sie. Deshalb erhalte jeder Schüler ganz speziell auf seine Stärken und Schwächen abgestimmtes Arbeitsmaterial. Rohde stellte auch die verschiedenen Lernprofile der Schule vor. Neben dem schon vorhandenen mathematisch-naturwissenschaftlichen, dem fremdsprachlichen Zweig und dem berufspraktischen Zweig komme mit Beginn des neuen Schuljahrs auch der Zweig „Darstellen und Gestalten“ dazu. Schon in Klasse 5 werde außerdem auch bilingual (englisch) unterrichtet

Anwachsen wird Beginn des neuen Schuljahres auch das Lehrerkollegium. 20 Pädagogen werden sich dann um die mittlerweile schon rund 170 Sekundarschüler kümmern. Sieben werden als Klassenlehrer die drei neuen Eingangsklassen betreuen: Daniel Stork, Cornelia Langenbach und Marita Sensen übernehmen die 5a, Sabine Busse und Rüdiger Knoop die 5b sowie Anke Abel und Stefanie Hofmann die 5c. Eine der Klassen wird als so genannte GU-Klasse geführt, in der behinderte und nichtbehinderte Schüler gemeinsam lernen. Sie wird deshalb auch nur 25 Schüler zählen, während in den beiden anderen Klassen 30 Schüler sitzen werden.

Anne Rohde erläuterte auch, wie die erste Schulwoche verlaufen soll. Eingeschult werden die neuen Sekundarschüler am 4. September nachmittags. Um 16 Uhr beginnt ein religionsübergreifender Gottesdienst, danach geht es in die Klassen. Richtigen Unterricht erhalten die Fünftklässler aber erst ab dem 5. September, wenn ihr Schultag ganz normal um 8 Uhr beginnt. Montags, mittwochs und donnerstags endet der Unterricht um 15.40 Uhr. Dienstags ist Unterrichtsschluss um 13.15 Uhr, aber dann schließen sich bis 15.25 Uhr noch verschiedene Arbeitsgemeinschaften an. Freitags geht es um 13.15 Uhr ins Wochenende. Für die Neulinge beginnt der Nachmittagsunterricht allerdings erst in der zweiten Schulwoche. ▪ Volker Griese

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare