1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Katharina die Große: Berühmte Kaiserin rollt durch den MK

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Gleisbaumaschine Katharina die Große ist auf den Schienen zwischen Altena und Nachrodt unterwegs.
Katharina die Große ist auf den Schienen im MK unterwegs. © Fischer-Bolz, Susanne

Da staunte so mancher beim Blick auf die Schienen. Katharina die Große rollte an ihnen vorbei durch den MK. Ein echter Koloss und Hingucker.

Katharina war die einzige Herrscherin, der jemals der Beiname „die Große“ verliehen wurde. Die Zarin zählt zu den einflussreichsten und mächtigsten Frauen der Geschichte. Mächtig ist auch die gleichnamige Gleisbaumaschine. Allerdings enden damit die Gemeinsamkeiten.

Der gelbe Koloss, der auf der Bahnstrecke zwischen Nachrodt und Altena mehrere Tage für großes Staunen gesorgt hat, kann die Schienen samt Schwellen hochheben. Der Schotter darunter wird maschinell auf Förderbändern aufgenommen und auf Waggons verteilt. Sind diese voll, werden sie auf einen anderen Zug umgeladen.

Schotter über Förderbänder ins Gleisbett

Danach wird eine Art Vlies auf dem Gleisbett verlegt und verdichtet. Sodann wird neuer Schotter, der sich am Ende der Gleisbaumaschine in weiteren Waggons befindet, ebenfalls über Förderbänder wieder eingebaut. Wie ein gelber Lindwurm rollte der Bauzug im Zeitlupentempo über die Schienen auf der aktuell ohnehin gesperrten Ruhr-Sieg-Strecke.

Auch interessant

Kommentare