Karneval der Grundschüler: Konrektor vergisst wichtiges Detail beim Kostüm

+
Schnell den Hut weitergeben, bevor die Musik stoppt: Viel Freude hatten die Kinder in der Wiblingwerder Turnhalle.

Nachrodt-Wiblingwerde – Modenschau, Zeitungstanz und viele Spiele: 80 Grundschüler feierten Karneval in Wiblingwerde. Nur der Konrektor hatte was Wichtiges vergessen.

Florian Rosenthal hatte sein Pferd vergessen. „Es passte nicht in den Kofferraum“, meint der Konrektor der Grundschule, der als Cowboy verkleidet in der Wiblingwerder Turnhalle ein kräftiges „Nachrodt-Wiblingwerde helau“ anstimmte.

80 Mädchen und Jungen aller Klassen des Höhendorfes feierten ein Spielefest zu Karneval. Zur Einstimmung gab es eine Modenschau, bei der alle Prinzessinnen und Hofdamen, alle Cowboys und Indianer, alle Ninjas und Polizisten, alle Einhörner und „pelzigen Tiere“ auf dem Laufsteg ihre fantasievollen Kostüme präsentierten. Und natürlich gab es für die Models großen Applaus.

Es war ein fröhliches, geradezu liebevolles Miteinander der großen und kleinen Grundschüler, die natürlich alle den Ententanz beherrschten und beim Luftballon-Wettbewerb „Bauch an Bauch“ durch die Halle rannten. Jede Klasse hatte ein Spiel vorbereitet, so dass es keine Atempause und auch kein heilloses Durcheinander gab. 

Jeder nahm Rücksicht auf den anderen – beim Huttanz ebenso wie beim Zeitungstanz. Und während die Wiblingwerder mit einer Polonäse durch die Turnhalle zogen, machten die Kinder in Nachrodt ihren Schulhof und ihre Aula unsicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare