Jugendliche suchen den Sinn des Lebens

+
Im November hat in Wiblingwerde bereits eine Aufwärmphase für JesusHouse stattgefunden. Dazu wurde sogar eigens eine Band gegründet, die Songs zum Thema Glauben präsentierte. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Im Wiblingwerder Jugendzentrum öffnet am Mittwoch, 30. März, das JesusHouse seine Türen für junge Menschen zwischen 14 und 21 Jahren. Wiblingwerde ist damit Teil des größten überkonfessionellen Jugendevents des Jahres in Deutschland. Denn insgesamt werden bei JesusHouse an über 400 Orten in Deutschland und mehreren europäischen Ländern etwa 140 000 Besucher erwartet.

Die Veranstaltung im Jugendzentrum knüpft an die JesusHouse-Woche an, die im November in Wiblingwerde stattgefunden hat. Ab Mittwoch bis Samstag feiern Jugendliche und junge Erwachsene unterschiedlicher christlicher Kirchen vier Abendveranstaltungen mit einem ausgefallenen Programm: Den Einstieg haben die Jugendlichen selbst vorbereitet. Los geht es damit am Mittwoch um 19.30 Uhr, ehe gegen 19.50 Uhr eine gut einstündige Live-Schaltung in den zentralen JesusHouse-Veranstaltungsort in Stuttgart beginnt. Dort steht heute der Fußball-Nationalspieler Cacau auf der Bühne, an einem anderen Tag spricht eine ehemalige Prostituierte und Heroinabhängige über ihren Lebensweg. Ein junger Mann, der ohne Arme und Beine auf die Welt kam, erklärt am letzten Abend, warum er ausgerechnet wegen dieser Einschränkung ein wie er sagt „unverschämt gutes“ Leben führt und wie er Menschen Mut machen und Hoffnung geben kann. Die Protagonisten berichten aus unterschiedlichen Perspektiven über ihre Glaubenserfahrungen.

„Viele junge Menschen suchen nach einem tieferen Sinn im Leben. Und es gibt ja auch vielfältige Sinn-Angebote. Oft bleiben diese jedoch nicht länger als ein paar Monate oder Jahre attraktiv. Wir wollen mit JesusHouse deshalb junge Leute dazu einladen, sich mit der Sinnfrage und dem christlichen Glauben aktiv und intensiv auseinander zu setzen“, erklärt Horst Peter Hohage, der JesusHouse in Wiblingwerde koordiniert, und sagt weiter. „Und weil Christsein eben keine langweilige Angelegenheit ist, bieten wird den Besuchern Unterhaltung, die mit Tiefgang und der Möglichkeit zu freundschaftlichen Begegnungen gewürzt ist.“

Gott, Glaube, Liebe und Hoffnung – diese zentralen Begriffe des christlichen Glaubens stehen an den vier Abenden auf dem Programm. Anhand konkreter Anliegen, die jungen Menschen unter den Nägeln brennen, wird im Rahmenprogramm sowie in der Übertragung darauf eingegangen. Die Jugendlichen können sich mit Fragen per SMS und E-Mail direkt an den Redner der Zentralveranstaltung in Stuttgart wenden. Horst Peter Hohage: „Die jungen Leute müssen mit ihren Fragen an das Leben und ihren Zweifeln am Glauben ernst genommen werden. Und die Antworten sollen natürlich zu ihrer eigenen Lebenssituation passen. Weil wir wissen, dass manche Leute nicht gern ihren Fuß in eine Kirche oder Gemeinde setzen, wollen wir ihnen da begegnen, wo sie sich wohlfühlen.“

Während bei der Zentralveranstaltung in Stuttgart jeden Abend bis zu 4000 Besucher erwartet werden, ist in Wiblingwerde Platz für rund 40 Gäste. Hohage: „Wie viele kommen, ist letztlich nicht entscheidend. Wir möchten, dass die jungen Leute zusammenarbeiten und Menschen einladen, die bisher noch wenig Kontakt mit dem christlichen Glauben hatten. Und dass das gelingt, hat unsere JesusHouse-Woche 2010 gezeigt.“ Diese Veranstaltung war im Herbst 2010 sozusagen als Aufwärmphase für das jetzt beginnende zentralen Event durchgeführt worden. „Jetzt können damals geknüpfte Freundschaften gefestigt werden und wir hoffen, dass auch die Kooperation mit den anderen Gemeinden längerfristig hält“, so Hohage.

Für Nachrodter Jugendliche, die zu den JesusHouse Abenden nach Wiblingwerde möchten, setzen die Veranstalter übrigens einen Shuttle-Bus ein. Abfahrt ist jeweils um 19.15 Uhr am Gartenhallenbad. Für die Rückfahrt ist natürlich ebenfalls gesorgt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare