Jürgen Kalf: Vier Monate auf Tour / Berauscht von der schönen Landschaft / Wer hilft beim Aufarbeiten des Fotomaterials?

Radwanderer ist 8000 Kilometer unterwegs

+
Besonders die Brücken hatten es dem Nachrodter angetan.

Nachrodt-Wiblingwerde - Vier Monate war er unterwegs, strampelte 8000 Kilometer. Und am liebsten würde Jürgen Kalf gleich schon wieder los, so gut hat ihm seine Reise gefallen. Die Atlantikroute, die über Trondheim, Kristiansund bis nach Molde führte, war für ihn ein „Sahnestück“ seiner Reise.

„Dort habe ich am laufenden Band fotografiert, weil die Landschaft so wunderbar war. Es machte eine Freude, diese einmalig schönen Brücken zu befahren.“ Es ging weiter um den Trondheimfjord, der auch von einer gigantischen Brücke „überzogen“ ist. „Einmal war ich so berauscht von dieser schönen Landschaft, dass ich eine Abbiegung auf der Straße verpasste und in die falsche Richtung weiterfuhr, wo die Straße urplötzlich ins Wasser führte.“

Bewohner halfen dem Radwanderer, wieder den richtigen Weg zu finden. „Die Route nennt man den goldenen Zirkel, der mich wieder nach Trondheim zurückführte.“ Von Trondheim ging es weiter Richtung Schweden. „Alleine diese Ruhe und Einsamkeit zu erleben, wenn nachts der Wald zu singen beginnt, ist ein einmaliges Gefühl und Erlebnis.“ 800 Kilometer fuhr Jürgen Kalf dann durch Schweden und liebte die gewaltigen Wälder und Seen.

Oft hat er auf entlegenen Anwesen sein Zelt aufgebaut. Jürgen Kalf möchte sich bei der Firma Hermann Klincke bedanken, die ihn als Sponsor mit der Ausrüstung für die ungewöhnliche Reise unterstützt hat. Und er sucht jemanden, der ihm beim Aufarbeiten seines digitalen Reise-Materials hilft. Wer mag, meldet sich unter 0178/3969797.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare