Gemeinsames Abendmahl nach 60 Jahren

Die Nachrodter Jubelkonfirmanden vor dem Altar. Foto: Hornemann

Nachrodt - Rund 40 Konfirmandinnen und Konfirmanden hatte Pastor Lengelsen 1953 zum Tisch des Herrn geführt. Die elf Teilnehmer der diamantenen Konfirmation konnten sich am Sonntag, 29. Juni, sogar noch daran erinnern, dass Lehrer Schlabach damals die Orgel gespielt hatte.

Nach 60 Jahren musste beim Wiedersehen aber mancher zwei Mal hingucken, denn die Gesichter hatten sich doch ein wenig verändert im Laufe der Zeit. Nicht alle sind in Nachrodt-Wiblingwerde wohnen geblieben. Das Abendmahlsritual ist aber immer noch so, wie es vor 60 Jahren war: Pfarrer Wolfgang Kube lud die Jubelkonfirmanden und ihre Begleiter dazu in der evangelischen Kirche Nachrodt ein. Teil nahmen Heinz Elias, Armin Finger, Ursula Huwig (geb. Hey), Roswitha Imhoff (geb. Hülle), Lilli Jeworutzki, Dieter Knelke, Frank Krummenerl, Hannelore Paulhardt (geb. Angrabeit), Edith Schaffeld (geb. Franzke), Ursula Schwalm (geb. Nagräbs) und Liesel Winkhaus. Im Anschluss an den Gottesdienst wurden die Erinnerungen beim Mittagessen in der Rastatt aufgefrischt. -  iho

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare