Förderverein: Sieg auf der ganzen Linie

+
Freuten sich riesig: Elke Schwarz und Sabine Pühl vom Reit- und Fahrverein Haste (links), Katrin Fahnert und Alexandra Meckel vom Förderverein der Grundschule Wiblingwerde (rechts) und Katharina Winkler vom Waldkindergarten (4.v.r.) bei der Gewinnübergabe der Jubiläums-Challenge. Die Preise überreichten Sparkassen-Vorstandsmitglied Mike Kernig (4.v.l.), Geschäftsstellenleiter Michael Plaßmann (3.v.l.), René Kümper als Betreuer des Gewinnspiels (5.v.l.) und Marktbereichsleiter Holger Wolf (2.v.r.)

Nachrodt-Wiblingwerde – „Wir haben 3000 Ideen, was wir mit dem Geld machen könnten“, schmunzelte Alexandra Meckel, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Wiblingwerde, und nahm mit Kassiererin Katrin Fahnert stolz den Scheck in Höhe von 1750 Euro entgegen. Sieg auf der ganzen Linie. 

Bei der „Jubiläums Challenge“ der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis hatte der kleine Verein mit 30 Mitglieder online 70 Stimmen bekommen und konnte deshalb – im Verhältnis zu den Mitgliederzahlen – 236,67 Punkte einheimsen. Auf dem zweiten Platz landete der Waldkindergarten Wiblingwerde mit 168,42 Punkten. Einen Scheck in Höhe von 1250 Euro durfte Vorstandsmitglied Katharina Winkler mit ins Höhendorf nehmen. Den dritten Platz belegte der Ländliche Reit- und Fahrverein Haste und heimste dafür 1000 Euro ein, die Kassiererin Elke Schwarz und die zweite Vorsitzende Sabine Pühl entgegennahmen.

 Es war eine kleine und schöne Gewinnübergabe in der Nachrodter Sparkassenfiliale. Sparkassen-Vorstand Mike Kernig, Marktbereichsleiter Holger Wolf, Geschäftsstellenleiter Michael Plaßmann und René Kümper, Leiter Medialer Vertrieb, begrüßten die Gewinner, die zwar wussten, dass sie gewonnen hatten, aber die Platzierung nicht kannten. Und so war die Spannung natürlich groß. 

Erfinder des Gewinnspiels der Sparkasse war René Kümper, der nicht nur viel Zeit investierte, sondern auch den Faktor berechnete, mit dem die Abstimmungsergebnisse im Verhältnis zur Mitgliederzahlen allen Vereinen dieselben Chancen auf einen Gewinn ermöglichten.

 „Scheine für Vereine“ hieß das Motto. Ausgangspunkt für die Challenge war die Fusion 1994, als die drei eigenständigen Sparkassen Altena-Nachrodt, Balve-Neuenrade und Plettenberg-Werdohl zur Vereinigten Sparkasse des Märkischen Kreises wurden. Zum 25-jährigen Jubiläum wurden deshalb 25000 Euro ausgelobt. 112 Vereine beteiligten sich insgesamt, zwölf davon aus Nachrodt-Wiblingwerde. Abgestimmt wurde über den Facebook-Auftritt der Sparkasse. Dabei konnte der Förderverein der Grundschule Wiblingwerde mehr Stimmen einheimsen als der große Verein TV Wiblingwerde beispielsweise. Zur Bewerbung gehörte übrigens auch ein Foto, mit dem sich alle Beteiligten viel Mühe gemacht hatten. Und das noch einmal an einer Sonderpreis-Vergabe teilnimmt. Die originellste Bewerbung, das kreativste Foto von allen 112 Vereinen wird noch gekürt.

 Nähe zu zeigen, das war das Anliegen der Sparkasse. „Und es geht nicht nur darum, Vereine finanziell zu unterstützen, sondern sie auch präsent zu machen. Vielleicht bekommen sie dadurch auch neue Mitglieder“, so Mike Kernig bei der Gewinnübergabe. Der Geldsegen kommt jedenfalls bei allen Gewinnern wie gerufen. Regalfächer würde der Förderverein der Grundschule Wiblingwerde gerne anschaffen, damit die Kinder einige Schulbücher in der Schule lassen können. „Die Kinder müssen unendlich viel schleppen“, sagt Alexandra Meckel. Aber auch Spielgeräte sind Thema. Der Waldkindergarten möchte gern von der Gewinnsumme neue Werkbänke anschaffen, die das ganze Jahr draußen stehen können. „Und die Puppenecke kann man auch nicht mehr so nennen“, meinte Katharina Winkler. Viele Spielsachen seien veraltert. Beim Ländlichen Reit- und Fahrverein Haste müssen dringend neue Holzpferde für die Voltigierer her. Und auch die anderen Reiter würden sich sicher über neues Equipment freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare