1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Endlich Leistung der Ehrenamtlichen würdigen

Erstellt:

Von: Fabienne Schwarzer

Kommentare

Circa 200 Gäste – Ehrenamtliche und Familien – waren zum Feuerwehrgerätehaus am Holensiepen gekommen und ließen es sich gut gehen. Bürgermeisterin Birgit Tupat hielt dabei eine bewegende Rede.
Circa 200 Gäste – Ehrenamtliche und Familien – waren zum Feuerwehrgerätehaus am Holensiepen gekommen und ließen es sich gut gehen. Bürgermeisterin Birgit Tupat hielt dabei eine bewegende Rede. © Schwarzer, Fabienne

Jede Menge Spaß und gute Laune gab es am Freitag bei der Wache der Freiwilligen Feuerwehr am Holensiepen. Dort veranstaltete Bürgermeisterin Birgit Tupat ein Ehrenamtsgrillen für alle ehrenamtlichen Helfer aus der Doppelgemeinde.

Nachrodt-Wilblingwerde – Dazu gehören nicht nur Feuerwehrleute, sondern auch beispielsweise ehrenamtliche Helfer aus Sportvereinen. Ein Highlight des Abends war, als die rund 200 Gäste verstummten und Tupats Rede lauschten. Das Thema war der Einsatz der freiwilligen Feuerwehr bei der Hochwasserkatastrophe im vergangenen Jahr. „Sie haben wirklich enorme Leistungen erbracht“, sagte die Bürgermeisterin.

Ehrenmedaille des Landes für die Feuerwehrleute

Deshalb lag es ihr am Herzen den vielen Feuerwehrmännern und -frauen an diesem Abend die Ehrenmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen zu verleihen. In großem Respekt beobachteten die anderen Gäste die Mitglieder der Feuerwehr, während sie alle einzeln ihre Medaille entgegen nahmen. „Der Einsatz während des Hochwassers ist noch sehr präsent für uns und wie wir damals über 24 Stunden im Dienst waren und an unsere Grenzen gegangen sind. Auch wenn man mit Nachbarn zusammen sitzt sprechen wir noch oft darüber. Die Bilder der Zerstörung bleiben einem im Kopf“, sagte Marco Bauersfeld der Löschzugführer.

Arbeitskreis Spielplätze

Auch eingeladen waren die Kinder, die Vorschläge zu den Spielplätzen in Nachrodt-Wiblingwerde gemacht haben, denn der Arbeitskreis Spielplätze fragte bei den Kindern in der Gemeinde, was sie sich noch für Spielangebote wünschen und viele von ihnen hatten Briefe geschickt. „Wir könnten natürlich Fachpersonal beauftragen, aber es sind ja die Kinder, die die Spielplätze nutzen sollen“, erklärte Tupat. Einige der Vorschläge konnte der Arbeitskreis bereits umsetzen, wie beispielsweise durch den Bau einer Nestschaukel und einer Seilbahn, die sich viele gewünscht hatten.

Eis für die Kinder

Das Ehrenamtsgrillen findet seit sechs Jahren jährlich statt, doch es musste 2020 und 2021 coronabedingt ausfallen. Am Grill standen Christoph und Anke Schulte – Schwester und Schwager von Birgit Tupat. Zur großen Freude der Kinder kam dann noch ein Eiswagen vom Eiscafé di Natale aus Lüdenscheid vorbei.

Auch interessant

Kommentare