30 Jahre Jugendzentrum Nachrodter Kurve

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Eigentlich ist das Jugendzentrum noch ein bisschen älter als 30 Jahre. Und den Anfang machte ein Kellerraum, den damalige Nachrodter Jugendliche Ende der 70er Jahre fast autonom nutzten.

Doch erst 1980 dann wurde es mit zusätzlichen Räumen dann offiziell. Die „Grundinitiative aus der Jugendamtsbewegung“ fasste endgültig Fuß in der Doppelgemeinde, auch auf Initiative von Friedhelm Teutenberg, heute Jugendpfleger beim Märkischen Kreis. Nun wird „die Wiedereröffnung der Nachrodter Kurve“ groß gefeiert. Eingerichtet wurde dieses Angebot ursprünglich um Jugendlichen eine Anlaufstelle außerhalb von Vereinen/Institutionen und Elternhaus zu liefern, auch als Ort, um das soziale Lernen zu erfahren.

Die Kurve präsentiert sich heute wesentlich größer, es gibt noch weitere Räume, das Jugendzentrum ist täglich geöffnet, es gibt geschlechtsspezifische Einrichtungen wie das Mädchencafé und ein wesentlich größeres Angebot für Kinder. Man ist vernetzt mit allen möglichen Einrichtungen, der benachbarte Kindergarten kommt demnächst noch hinzu. Und eins hat sich in all den Jahren auch nicht geändert, erwähnte Teutenberg in einem Gespräch: Kicker, Billard und Tischtennis - das musste und muss immer sein“. Und Internet - die Möglichkeit, in das weltweite Netz zu kommen, das gehöre inzwischen wohl auch zum Pflichtangebot, erläuterte Renate Richwien. Die Sozialarbeiterin ist seit 1997 in der Einrichtung, Kollege Joachim Struwe ist noch viel länger dabei.

Gefeiert wird nun an zwei Tagen: Am 18. Juni, ab 19 Uhr im Rahmen eines Ehemaligentreffens von Mitarbeitern und Besuchern.

Einladungen wurden verschickt, aber es war schwierig alle Adressen zu recherchieren. Gerne erwartet man weitere Gäste, die können sich telefonisch unter der Rufnummer 0 23 52 / 3 16 77 oder per E-Mail bei jznachrodterkurve@gmx.de melden. Es gibt ein kaltes Büfett und Getränke, eine kleine Ausstellung „Jugendarbeit damals und heute“ ist ebenfalls geplant.

Am 19. Juni ist dann von 13 bis 18 Uhr ein großes Familienfest in der Kurve und rund um die Kurve geplant. Das Spielmobil kommt, es gibt eine Hüpfburg, eine Rollenrutsche, ein Glücksrad, Kaffee, Kuchenbüfett, Zuckerwatte, Grillwürstchen. Jeder ist willkommen. -vdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare