Iserlohn Kangaroos zu Gast

Bundesliga-Basketballer trainieren mit Nachrodter Grundschülern

+
Die Nachrodter Grundschüler "umzingeln" die Basketballer der Iserlohner Kangaroos

Nachrodt-Wiblingwerde - „Ist der groß. Also wirklich groß.“ Als Julian Scott plötzlich in der kleinen Turnhalle am Holensiepen stand, kamen die Kinder aus dem Staunen nicht heraus. Die Nachrodter Grundschüler hatten Basketball-Profis zu Gast.

Hinter Scott stand sogar ein noch größerer „Kerl“: Deion Giddens, 2,06 Meter. „And I’m the coach“, schmunzelte Dragan Torbica. Die Nachrodter Grundschüler nickten. „Ach, der Trainer.“

Nachdem sich die Basketballer der Iserlohner Kangaroos der 2. Basketball-Bundesliga ProB erst einmal in Nachrodt verfahren hatten, verzauberten sie die Mädchen und Jungen der dritten und vierten Klassen am Dienstag mit einem Training, das erstens den Kindern riesigen Spaß machte, und zweitens auch eine besonders schöne Werbung für den Sport war.

Auch Donte Nicholas war mit von der Partie. Die Kangaroos sind für den US-Amerikaner die erste Station in Deutschland.

Veysel Gümüs, Vorsitzender des Fördervereins der Grundschule Nachrodt, hatte den Kontakt zu den Basketballern hergestellt. Co-Trainer Milos Stankovic hatte aufgrund seiner guten Deutschkenntnisse gestern die Fäden in der Hand und gab die taktischen Anweisungen.

Dass aber Sprache im Sport nur zweitrangig ist, man sich auch mit Händen, Füßen und Gesten gut verstehen kann, zeigte sich, als die Grundschüler fast mühelos die Tipps und Tricks umsetzten und die ersten Korbleger schafften.

Dribbeln, fangen, werfen mit den gut gelaunten Kangaroos-Experten – das war für alle etwas Besonderes. Ob die Fußball-Kinder jetzt zum Basketball wechseln? „Wir haben auch Freikarten für ein Spiel mitgebracht“, erzählte Milos Stankovic und lud die Knirpse herzlich in die neue Hemberg-Halle ein. Neue Fans hat das Team auf jeden Fall.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare