1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

In Nachrodt-Wiblingwerde gehen Kinderwünsche in Erfüllung

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Der Arbeitskreis Spielplätze – Christian Pohlmann, Elfriede Sickart, Bernd Greif, Stefan Herbel, Aykut Aggül, Bürgermeisterin Birgit Tupat und Ordnungsamtsleiter Sebastian Putz – am Nachrodter Feld. Dort kommt ein neues, großes Spielgerät hin.
Der Arbeitskreis Spielplätze – Christian Pohlmann, Elfriede Sickart, Bernd Greif, Stefan Herbel, Aykut Aggül, Bürgermeisterin Birgit Tupat und Ordnungsamtsleiter Sebastian Putz – am Nachrodter Feld. Dort kommt ein neues, großes Spielgerät hin. © Fischer-Bolz, Susanne

Elfriede Sickart war fast eine Stunde von Wiblingwerde zum Nachrodter Feld unterwegs, Stefan Herbel nahm vorsichtshalber gleich einen längeren Fußmarsch in Kauf. Doch zur Verkündung der guten Nachricht wollten sich alle Mitglieder des Arbeitskreises „Spielplätze“ trotz erheblicher Verkehrsprobleme gerne treffen.

Die Nestschaukeln sind da. Und: Am Nachrodter Feld wird ein großes, neues Spielgerät aufgebaut – und zwar dort, wo jetzt die Schaukel steht.

Der Spielplatz neben dem Dümpel ist immer sehr gut besucht, deshalb lohnt sich die Anschaffung auch mit Blick auf die neue Lennebrücke. Wenn sie gebaut wird, muss der Spielplatz zwar weichen, aber dann können die Spielgeräte an anderer Stelle wieder aufgebaut werden.

Wünsche der Kinder umgesetzt

Besonders Nestschaukeln und eine Seilbahn hatten sich die Nachrodt-Wiblingwerder Kinder für ihre Spielplätze gewünscht und mit großen Begeisterung an einem Malwettbewerb teilgenommen, den der Arbeitskreis ins Leben gerufen hatte. 88 Bilder waren eingegangen. Der Arbeitskreis hat sein Versprechen gehalten: Jeweils eine Nestschaukel gibt es nun auf den Spielplätzen Im Grund, In der Dellen und am Niggenhuser Hof.

Eine Nestschaukel In der Dellen. Drei wurden insgesamt angeschafft, eventuell gibt es weitere. Genau das hatten sich die Nachrodt-Wiblingwerder Kinder dringend gewünscht.
Eine Nestschaukel In der Dellen. Drei wurden insgesamt angeschafft, eventuell gibt es weitere. Genau das hatten sich die Nachrodt-Wiblingwerder Kinder dringend gewünscht. © Fischer-Bolz, Susanne

„Aber Nestschaukeln kann es für die Kinder wohl gar nicht genug geben, deshalb überlegen wir, noch weitere anzuschaffen“, sagt Bürgermeisterin Birgit Tupat. Geld ist noch übrig aus dem Verkauf des Grundstückes Schillerstraße. Die Spielplätze werden jetzt noch einmal genau angeschaut – und zwar vor der Sitzung des Sozial- und Kulturausschusses am 7. Juni. Gibt es auch irgendwo Platz für eine Seilbahn? Zuvor sind alle Kinder, die beim Wettbewerb mitgemacht haben, zum Eisessen eingeladen. Sie treffen sich am 3. Juni ab 17 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Holensiepen, wo dann auch das Ehrenamtsgrillen stattfindet.

Auch interessant

Kommentare