Immobilienmarkt mit positiver Entwicklung

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Gleich drei recht aparte Neubaugebiete in bevorzugter Lage, ordentliche und werthaltige Altimmobilien in angenehmer Umgebung: Nicht nur der Nachrodt-Wiblingwerder Immobilienmarkt stellt sich aus Sicht des Immobilienmaklers der Vereinigten Sparkasse bestens dar. Und was den Verlauf des vergangenen Jahres anbelangt, da hat Thomas Diedrich nichts zu meckern: „2010 war ein überaus zufriedenstellendes Geschäftsjahr“. Und die Nachfrage nach werthaltigen Immobilien sei gestiegen.

Wenn auch das Angebot an werthaltigen Gebrauchtimmobilien in Wiblingwerde und in Nachrodt nicht so üppig sei - gebe es dafür einen guten Fundus an Grundstücken in Wiblingwerde - und die würden auch verkauft. „Die Nachfrage steigt langsam wieder“, sagt Diedrich. Ursache für den ansprechenden Immobilienmarkt in der Doppelgemeinde seien die gute Anbindung an die Autobahn, das vergleichsweise günstige Preisniveau und die anhaltend niedrigen Zinsen. All jene Geschichten über den Trend in Richtung Stadt, von denen er höre oder lese, könne er überhaupt nicht aus seinem Beritt bestätigen. „Im Gegenteil“, betonte Diedrich.

Positive Entwicklungen sieht er auch für Altena. Hier würden auch zunehmend Auswärtige nachfragen. Die günstigen Alt-Immobilienpreise in den bevorzugten Lagen der Burgstadt (Evingsen, Dahle oder Tiergarten) lockten dabei auch Käufer aus den Nachbarstädten. Die würden dann eben hier wohnen, aber anderswo arbeiten und einkaufen. Das sei möglich durch die verkehrsgünstig-zentrale Lage Altenas - und somit an das Ruhrgebiet.

Jürgen Röll, Fachbereichsleiter Planen und Bauen der Gemeindeverwaltung Nachrodt-Wiblingwerdes, sieht auch keine Probleme. Länger anhaltende Leerstände bei Alt-Immobilien gebe es (noch) nicht. Recht flott würden seiner Kenntnis nach vakante Häuser verwertet. Und ein bisschen heile Welt gebe es im Dorfe: Häufig würden Kinder die elterlichen Häuser übernehmen und an ihre Bedürfnisse dann anpassen.

Ein weiteres kleines attraktives Baugebiet wird übrigens noch im Wiblingwerder Dorfzentrum entstehen: Noch vor der Dezember-Ratssitzung habe man vor, die ersten Pläne für das neue Neubaugebiet „Alter Sportplatz“ zu präsentieren, sagte Röll. ▪ vdB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare