Mann in Nachrodt gesucht

Vermisstensuche an Lenne erfolglos: Polizei bricht Einsatz ab

Eine „Hummel“ der Polizei im nächtlichen Einsatz.
+
Eine „Hummel“ der Polizei im nächtlichen Einsatz. (Symbolbild)

[Update] Die Polizei sucht seit dem späten Donnerstagabend in Nachrodt nach einer möglicherweise hilflosen Person. Auch eine „Hummel“ wurde eingesetzt.

Nachrodt-Wiblingwerde - Die Sorge um eine möglicherweise hilflose Person hat am späten Donnerstagabend eine große Suchaktion in Nachrodt-Wibilingwerde ausgelöst. Gegen 21.45 Uhr hatte eine Autofahrerin auf der Hagener Straße eine Person bemerkt, die im Bereich zwischen Kirche und Tankstelle offenbar hilflos verdreckt im Graben saß.

Die Zeugin sei umgekehrt, um nach dem Rechten zu sehen, berichtet die Polizei, doch die Person sei nicht mehr aufzufinden gewesen. Daraufhin habe die Frau den Notruf gewählt.

Soweit zu erkennen gewesen sei, habe es sich um einen älteren Mann gehandelt, heißt es. Donnerstagnacht unterstützte ein Polizeihubschrauber die Einsatzkräfte aus der Luft. Die „Hummel“ ist mit einer Wärmebildkamera ausgestattet. Auch die Feuerwehr war zum Ausleuchten und zur Unterstützung der Suche im Einsatz.

Laut einem Sprecher der Polizei des Märkischen Kreises ist die Suche nach Mitternacht abgebrochen worden. Gefunden habe man niemanden. Da die Lenne direkt neben der Bundesstraße verläuft, sei diese in der Nacht abgesucht worden. Sie stehe aber nicht sehr hoch, sodass sie gut überblickt werden konnte. Es liege keine Vermisstenmeldung vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare