Tempokontrollen in Nachrodt

Hotspot Bachstraße: Polizei erwischt 40 Raser

Ein Polizist mit einem Geschwindigkeitsmessgerät (Symbolbild)
+
Polizei, Geschwindigkeitskontrolle (Symbolbild)

Stattlich: 40 Temposünder hat die Polizei in der Bachstraße erwischt. Erlaubt sind dort 30 km/h. Das ignorierten so einige Fahrer.

Nachrodt-Wiblingwerde – Aus dem Hochsauerlandkreis kommt ein Autofahrer, der die Tempo-30-Zone in der Bachstraße ignorierte und mit 56 km/h geblitzt wurde. Die Polizei kontrollierte die Geschwindigkeit von insgesamt 123 Fahrzeugen zwischen 15.40 und 17.40 Uhr. Dabei waren insgesamt 40 Autofahrer zu schnell unterwegs.

Etwas später stand der Blitzer dann an der Altenaer Straße. Dort war der Fahrer eines Krads mit 75 km/h bei erlaubten 50 Stundenkilometer unterwegs. Auch für ihn gibt es eine Anzeige. Verwarngelder gibt es für insgesamt 31 Fahrer. Überprüft wurden zwischen 17.55 und 19.30 Uhr insgesamt 425 Autos.

Das Netzwerk Geschwindigkeit ist das nächste Mal am Dienstag, 10. August, für Tempokontrollen in der Doppelgemeinde. Zudem wird am Wochenende 14./15. August an beliebten Motorradstrecken im Kreis geblitzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare