Auf der Seite gelandet

+
Glück im Unglück hatte der Fahrer dieses Lieferwagens. Bei dem Unfall entstand nach Schätzungen der Polizei ein Schaden in Höhe von 20 000 Euro, der Fahrer aber blieb unverletzt.

Nachrodt-Wiblingwerde - Nach einem Unfall auf der Bundesstraße 236 im Verlauf der Hagener Straße gab es am Dienstag zwischen den Ortslagen Nachrodt und Letmathe einige Verkehrsbehinderungen.

Auslöser war ein Lieferwagen eines Hagener Autoservices, der nach dem Unfall auf der rechten Fahrzeugseite auf der Fahrbahn in Richtung Letmathe zu liegen kam. Die Unfallstelle befand sind auf Höhe der Firma AGN, Aluminium GmbH Nachrodt. Offenbar war kein weiteres Fahrzeug beteiligt. Bei der Kreisleitstelle ging gegen 10.35 Uhr die Meldung von dem Unfall ein.

Nach den Erkenntnissen der Polizei war der 24-jährige Fahrer des Lieferwagens in Richtung Altena unterwegs. Der Wagen sei wegen eines Fahrfehlers nach links von der Fahrbahn abgekommen und geriet in die Böschung, woraufhin das Fahrzeug umstürzte. Der Schaden wird auf rund 20 000 Euro beziffert. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Wagen befreien.

Zur Unfallstelle wurden auch Kräfte der Löschgruppe Nachrodt der Freiwilligen Feuerwehr gerufen, um die Bergung des nicht mehr fahrbereiten Lieferwagens vorzubereiten und auslaufende Betriebsstoffe abzustreuen. Die Wehr rückte mit drei Fahrzeugen und 13 Kräften an, berichtet Gemeindebrandinspektor Michael Kling.

Wegen der Bergungsarbeiten blieb die B236 etwa 30 Minuten lang gesperrt, ein Umfahren über Lasbeck war aber möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare