Ein Höhepunkt des Jahres: Extrabreit spielt in der Lennehalle - Vorverkauf startet

+
Extrabreit spielt in der Lennehalle.

Nachrodt-Wiblingwerde - Ein absolutes Highlight erwartet Rockfans in Nachrodt: Die Kultband Extrabreit kommt am 25. April in die Lennehalle. Nun gibt's Karten.

Flieger, grüß mir die Sonne, grüß mir die Sterne und grüß mir den Mond“: Das Lied stammt eigentlich von Hans Albers aus dem Jahr 1932. Mitgesungen wird es aber erst seit 1980, als die Band Extrabreit den Song coverte. 

Zu hören ist das Lied bestimmt auch am Samstag, 25. April, in der Lennehalle. Dann kommt Extrabreit auf Einladung des Kulturschocks nach Nachrodt. Die Verträge sind jetzt unter Dach und Fach. Auch Klassiker wie „Hurra, Hurra die Schule brennt“, „Hart wie Marmelade“ oder „Annemarie“ werden zu hören sein. 

42 Jahre auf der Bühne

Spaß ist garantiert – und zwar nicht nur für diejenigen, die schon in den 1980er Jahren mitgefeiert haben. 42 Jahre nach der Bandgründung beweisen die Musiker von Jahr zu Jahr, dass sie live immer noch „der Knaller“ sind. Und es gibt auch nicht nur die alten Lieder auf die Ohren. 

„Wir freuen uns auf die Breiten und einen tollen Abend in der Lennehalle“, sagt Ronny Sachse, Vorsitzender des Kulturschocks. 

Karten gibt es ab sofort zum Vorverkaufspreis von 27 Euro im Ticket-Shop des Kulturschocks unter www.kulturschock-nawi.de oder auf www.eventim.de. Im Handel sind die Tickets bei Edeka Kantimm, Lotto/Post Schauerte, im Café Kult in Wiblingwerde und bei Katerlöh Altena zu haben.

Lesen Sie auch:
Auch in Lüdenscheid hat Extrabreit das Publikum begeistert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare