Hip-Hop für das Selbstbewusstsein

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Diese Woche wird die neunte Klasse der Albert Schweitzer Hauptschule Nachrodt-Wiblingwerde anscheinend nicht so schnell vergessen.

„Der ist voll korrekt“, „Er ist der Beste“ oder „Er muss wieder kommen“ sagten die Schülerinnen über ihren Hip-Hop-Lehrer Ahmet Malci aus Werdohl. Im Rahmen des landesweiten Projekts „Sucht hat immer eine Geschichte“ hatte Malci aus der bekannten Formation „Fresh and Funky“ den Schülerinnen und Schülern eine Hip-Hop-Choreografie beigebracht. Drei bis vier Stunden täglich legten sich die Hauptschüler unter der Anleitung des Werdohlers ins Zeug, und präsentierten am Mittwochvormittag in der Pausenhalle der Schule das Ergebnis. Erst nach zwei Zugaben entließen die Mitschüler die Gruppe von der Bühne.

Matthias Nowak von der Drogenberatungsstelle (Drobs) Iserlohn hatte nur lobende Worte für das Projekt, welches auch schon an den Hauptschulen in Neuenrade und Plettenberg durchgeführt wurde. Die gemeinsame Einübung der Hip-Hop-Choreografie vermittelte den Schülern Lebensfreude und viel Selbstbewusstsein. Auch Klassenlehrerin Kirsten Schmidts-Peter zeigte sich vom Einsatz ihrer Schülerinnen und Schüler angetan. „Die haben sich ja sogar noch außerhalb des Unterrichts zu Proben getroffen“, war die Lehrerin begeistert. Auch die Klasse zeigte sich nach ihrem Auftritt sehr zufrieden. Die Frage zum Spaß während des Projektes beantworteten alle einmütig mit einem lauten „Ja“.

Auch Tanzlehrer Ahmet Malci, von Matthias Nowak auch Motivationskünstler genannt, zeigte sich begeistert vom Einsatz der Hauptschüler. Diese tanzten schnelle Rhythmen zu einem Lied der französischen Gruppe „Magic System“. Der 26-jährige Hip-Hop-Coach tanzt selbst seit 15 Jahren und ist Mitglied bei der Hip-Hop-Combo „Fresh and Funky“. Interessierte Kinder und Jugendliche können sich im Internet unter http://www.fresh-and-funky.de über die Gruppe informieren.

Neben dem Projekt für Schüler wurden auch die Lehrer der Hauptschule geschult. Unter dem Namen „Move“ erklärten Mitarbeiter der Drogenberatungsstellen Iserlohn und Werdohl den Pädagogen ein spezielles Kommunikationsprogramm, das Schülern bei Problemen und Konflikten helfen soll.

Am heutigen letzten Schultag vor den Weihnachtsferien gestalten die Schüler der Hauptschule heute schon zum dritten Mal einen Schulgottesdienst. Dabei wirken auch alle Schüler, die nicht christlichen Glaubens sind, ab 11.30 Uhr in der evangelischen Kirche in Nachrodt mit. ▪ David Schröder

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare