Schnuppern erwünscht

+
Das ist der neue Vorstand des Tennisclubs.

Nachrodt-Wiblingwerde -  Kleiner Verein, großes Interesse: Mehr als 30 Mitglieder des TC Blau-Gold Einsal kamen zur Hauptversammlung des Vereins, der mit eine paar personellen Veränderung ins neue Jahr startet.

Thomas Zöller ist neuer zweiter Vorsitzender, Valentin Keymis ist neuer Sportwart und Ekkehard Steinberg übernimmt kommissarisch den Posten des Jugendwartes, weil Madelene Hanses aufgrund von Zeitmangel im Rahmen ihres Studiums aufhören musste.

Der Rückblick auf das vergangene Jahr fiel sehr positiv aus. Es wurde gut gewirtschaftet, sodass wieder neu in die Anlage investiert werden kann. Und: Die Ü40-Damenmannschaft stieg auf. Doch der Blick nach vorn zählt: Der Winterstammtisch ist am morgigen Mittwoch ab 19 Uhr im Tennisheim. Am 17. März stehen die Frühjahrsarbeiten an. Dann werden die Plätze unter anderem von der alten Asche befreit. Nur das Wetter muss mitspielen.

 Saisoneröffnung ist für den 28. April ab 11 Uhr geplant. Übrigens: Der Tennisclub, der vier Mannschaften in diesem Jahr meldet, bietet wieder eine Schnuppermitgliedschaft an. Für einen geringeren Beitrag kann man den Tennissport kennenlernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare