Hauptschüler haben einen Raum zum Entspannen

+
Aykut Aggül, Schülersprecherin Anna Arns, ihr Stellvertreter Yassen Özgun und Angela Petter (v.l.) gehören zum Betreuerteam des Ruheraums. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Die Lehrer haben keinen Zutritt zum neuen Ruheraum, über den die Albert-Schweitzer-Hauptschüler seit etwa zwei Wochen verfügen. Hier wollen sie in den Unterrichtspausen unter sich sein, ein wenig entspannen, spielen oder sich einfach unterhalten. Die Idee, einen solchen Raum einzurichten, kam allerdings nicht von den Schülern selbst.

„Auf Anregung der Lehrer haben wir uns mit dem Thema befasst und die Schüler nach ihren Wünschen befragt“, erklärte Schülersprecherin Anna Arns im Gespräch mit dem Altenaer Kreisblatt. Die Liste der Wünsche sei lang gewesen, und nicht alle Wünsche seien realisierbar gewesen. „Eine Playstation oder einen Fernseher konnten wir beispielsweise nicht anschaffen“, so Anna Arns. Eingerichtet wurde der Raum neben der Mensa der Schule dann aber unter anderem mit einer ledernen Sitzecke, mehreren Sitzkissen und Tischen. Damit muss die Umgestaltung des Raumes, in dem zuvor die jetzt in der Pausenhalle platzierten Kickertische aufgestellt waren, aber noch nicht abgeschlossen sein. „Die optische Verschönerung zum Beispiel durch eine Kunstgruppe der 10. Klasse ist sicherlich eines der nächsten Projekte“, sagt Vertrauenslehrer Bernward Seidel, der als einziger Pädagoge ab zu einmal im Ruheraum nach dem Rechten sieht.

Doch im Großen und Ganzen kümmern sich die Schüler selbst um ihren Ruheraum, sorgen dafür, dass Ordnung herrscht. Die Schülervertretung hat sogar einen Regelkatalog aufgestellt, der unter anderem besagt, dass sich höchsten 25 Schüler in dem Raum aufhalten und nicht rennen oder toben dürfen. Wer sich nicht an die Regeln hält, fliegt ‚raus und erhält mindestens eine Woche Ruheraum-Verbot. Bis jetzt hat es allerdings nach Aussage von Aykut Aggül, der Betreuungsteam des Ruheraums gehört, keine gravierenden Probleme gegeben. „Die meisten Schüler halten sich an unsere Regeln“, versichert der Neuntklässler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare