Einsatz in Nachrodt-Wiblingwerde

Mann telefoniert am Steuer: Als die Polizei ihn anhält, eskaliert die Lage

+
Symbolbild

Nachrodt-Wiblingwerde - Ein Neuenrader fährt Auto - und telefoniert dabei. Das hätte er besser gelassen. Denn als die Polizei ihn auf der B236 stoppt, fliegt viel Schlimmeres auf. Und dann begeht der Fahrer auch noch einen großen Fehler.

Gegen 19.40 Uhr hatten die Polizeibeamten der Altenaer Wache den 28-jährigen Neuenrader auf der Hagener Straße in Nachrodt-Wiblingwerde beobachtet, wie er mit dem Handy am Ohr fuhr. Die Polizeistreife nahm die Verfolgung auf und gab Haltezeichen. Mit Erfolg: Der Erwischte stoppte in der Bachstraße in Höhe des Bahnübergangs.

Den Beamten schlug sofort Cannabis-Geruch aus dem Wageninneren entgegen. Den Beamten nannte der Mann zunächst einen falschen Namen. Einen Führerschein hatte er nicht. Er stimmte einem freiwilligen Drogentest vor, der negativ ausfiel.

Die Polizeibeamten durchsuchten das Fahrzeug. Im Handschuhfach führte der Neuenrader eine nicht geringe Menge Cannabis mit sich. Aufgrund der Menge besteht der Verdacht, dass der Fahrer mit Drogen handelt.

Widerstand gegen die Polizei

Sein Mobiltelefon wollte der Mann allerdings nicht aushändigen. Stattdessen vergrub er es in der Tasche und wollte weglaufen. Beim Festhalten schlug er nach den Beamten. Er schaffte es noch, Daten von seinem Smartphone zu löschen, bevor er es mit voller Wucht auf die Straße schmiss. Mit Unterstützung einer zweiten Streifenwagen-Besatzung fixierten ihn die Polizeibeamten. Die Polizei stellte das zerbrochene Smartphone, die Drogen und die Fahrzeugschlüssel sicher. Der Neuenrader wurde vorläufig festgenommen.

Fahren ohne Führerschein, illegaler Drogenbesitz- und -handel, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Und das alles, weil er am Steuer telefoniert hatte.

Lesen Sie auch:

Betrunkener Party-Gast geht mit fremdem Auto auf Spritztour

Telefonierender "Präsident des Sommerreifen-Clubs" ohne Führerschein

Sex während der Fahrt: Pärchen (34/70) erwischt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare