Dünne Schaufensterpuppe findet Liebhaber

+
Das Helferteam möchte sich für die vielen Kuchenspenden bedanken.

Nachrodt-Wiblingwerde - Mettbrötchen und Kaffee: Das geht immer. Oder eine frische Waffel, ein leckeres Stückchen Kuchen, eine Bratwurst oder Pommes. Auch am Morgen. Die Helfer und Helferinnen in der Cafeteria und an der „Imbissbude“ versorgten Standbetreiber und die vielen Besucher des großen Hallentrödelmarktes nur zu gern. Den ganzen Tag.

Sie alle, aber auch die Parkanweiser, die Auf- und Abbauhelfer, die Verkäufer am Spendenstand und natürlich Christian Pohlmann als Organisator des Hallentrödelmarktes schafften es, dass die Flohmarkt-Veranstaltung am Holensiepen wieder einmal zu einem rundherum gelungenen Event wurde.

Einen Besucherrekord gab es nicht. Eher waren etwas weniger Trödel-Gäste am Holensiepen, was wahrscheinlich den zahlreichen weiteren Veranstaltungen in der Nähe geschuldet war: Erntedankfest in Wiblingwerde, Reitturnier bei Hegemann, Pappboot-Rennen in Altena.

Inge Bender hatte zum zweiten Mal einen Stand beim Hallentrödel.

Das Angebot der 70 Trödler war vielfältig. Es gab Kinder- und Damenbekleidung noch und nöcher, Gesellschaftsspiele und Spielzeug, DVDs, Krimskrams, Dachboden-Schätzchen, Geschirr von Oma, Nussknacker und Bierkrüge und eine dünne Schaufenster-Puppe aus den 70er Jahren, die nur mit einem Schal „bekleidet“ war. Letztere fand einen Liebhaber. Das voll funktionstüchtige Akkordion, das die Standbetreiber im Keller gefunden hatten, ging dagegen wohl wieder mit nach Hause.

Gut bestückt war auch wieder der Spendenstand des Bürgerbades, für den allerdings fürs nächste Mal Platz für Neues geschaffen werden soll. Die nicht verkauften Anziehsachen werden an die Kleiderkammer gehen, Kinderbücher an Schulbibliotheken gespendet. „Ich hatte ein bisschen Bedenken, dass sich nicht ausreichend Helfer finden werden, aber das war unbegründet“, sagt Trödelmarkt-Organisator Christian Pohlmann, der ein positives Fazit zieht. „Alle waren wohl sehr zufrieden, haben gute Geschäfte gemacht und die Veranstaltung gelobt. Das Wetter hat auch mitgespielt. Viele Gäste haben später draußen in der Sonne einen Kaffee getrunken und eine Bratwurst gegessen. Alles sehr entspannt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare