Suchteinrichtung

Gut Sassenscheid: Leiter stirbt überraschend

Uwe Eulenberger, Leiter Gut Sassenscheid
+
Uwe Eulenberger, Leiter Gut Sassenscheid

Die traurige Nachricht kam völlig überraschend: Uwe Eulenberger, der Einrichtungsleiter von Gut Sassenscheid in Nachrodt, ist gestorben. Er hatte die Suchteinrichtung maßgeblich geprägt.

Nachrodt-Wiblingwerde – Plötzlich und unerwartet ist Uwe Eulenberger, der Einrichtungsleiter der Suchthilfeeinrichtung Gut Sassenscheid, am Anfang der Woche verstorben. Er hatte die Leitung der Suchtkranken-Einrichtung des Deutschen Ordens 2016 übernommen und war ein enger Vertrauter der Bewohner.

Impftermin verschoben

Neben Alkoholkranken betreut Gut Sassenscheid auch ehemalige Patienten forensischer Kliniken und Patienten, die Drogenersatzstoffe zur Unterstützung der Therapie bekommen. Für viele Bewohner ist das Gut Sassenscheid eine letzte Chance, Hilfe, Verständnis und Unterstützung zu bekommen. Dort kämpfen sie sich zurück in ein selbstbestimmtes Leben.

Zunächst wird nun Uwe Eulenbergers Stellvertreter Matthias Krause die Geschicke übernehmen. Für Mittwoch (17. Februar) war ursprünglich ein Impf-Termin im Gut Sassenscheid vorgesehen. Dieser wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare