Mit „Gummi“ und „Bär“ auf den Meeresboden

+
Untersuchungen zur Saugfähigkeit verschiedener Materialien machen auch Erzieherinnen Spaß. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Dass Forschen und Experimentieren nicht nur Kindern jede Menge Freude bereitet, wird im Familienzentrum Fibs bewiesen.

Eine Gruppe Erzieherinnen aus dem Märkischen Kreis kam zum zweiten Mal dort zusammen, um von Manuela Lex in physikalische und chemische Geheimnisse eingeweiht zu werden - wobei die Erwachsenen ebenso viel Feuereifer an den Tag legten, wie er sonst bei Kindern beobachtet werden kann.

Die Kooperationsveranstaltung zwischen der VHS Lennetal und dem Nachrodter Fibs vermittelte den Teilnehmerinnen nicht nur Forschungsmethoden, sondern auch pädagogische Herangehensweisen an die unterschiedlichen Versuchsreihen. „Wir spielen durch, welche Fragen die Kinder zu den einzelnen Experimenten stellen könnten, wie sie reagieren und was ihnen im Vergleich zu Erwachsenen auffällt, um dann entsprechend darauf reagieren zu können“, verdeutlichte Kursleiterin Manuela Lex die Diskussionsbereiche.

Auf zwei didaktische Methoden wies sie die Erzieherinnen dabei hin: Animismus und Story-Telling. „Gebt den Dingen aus der unbelebten Natur eine Persönlichkeit, so dass die Kinder sie sehen können wie einen Menschen“, riet Manuela Lex. Außerdem empfahl sie, ein wissenschaftliches Thema in eine Geschichte einzubinden.

„Die Kinder sind dann ganz schnell mit dabei.“ Sogleich probten die Erzieherinnen, wie „Gummi“ und „Bär“ auf den Meeresboden tauchen konnten, ohne Nass zu werden. „Schafft Identifikationsfiguren, baut einen Spannungsbogen auf - wo ist das Problem und wie kann es gelöst werden“, gab Manuela Lex den Erzieherinnen Tipps. „Gummi“ und „Bär“ tauchten im Übrigen in einer ausgebrannten Teelichtschale mit übergespültem Glas auf den „Meeresboden“ eines durchsichtigen Plastikeimers.

Daneben erforschten die Erzieherinnen das Auflösungsvermögen verschiedener Materialien in Wasser, die Oberflächenspannung von Wasser, Flüssigkeiten und ihre Besonderheiten, die Reaktion mit Sauerstoff sowie die Saugfähigkeit unterschiedlicher Materialen, um schon bald mit ihren kleinen Forschern erste Schritte in der Welt von Chemie und Physik gehen zu können. ▪ sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare