Grundschule Nachrodt: Sanierung Stück für Stück

+
Die CDU-Fraktion vor der Schule: Roderich Knipps, Jens-Philipp Olschewski und Sebastian Brinker.

Nachrodt-Wiblingwerde – Die Grundschule Nachrodt ist -neben der Sekundarschule - eine der Immobilien, die nicht zu den Sorgenkindern der Gemeinde gehört. Trotzdem soll sie im Auge behalten werden.

Am Anbau rechts wurde im vergangenen Jahr ausgeschachtet, weil Schäden im Sockelbereich aufgetreten waren. „Auf das Gebäude muss man ein bisschen das Augenmerk setzen“, rät Ingenieur Holger Selve. 

Zu sanieren ist noch der Laubengang, der keine Abdichtung nach unten hat. Die aufsteigende Feuchtigkeit ist zu erkennen. Und im Altbau gab es einen Wasserschaden in den WC-Anlagen „Das war die Initialzündung, mal genauer hinzuschauen“, sagte Holger Selve. 

Kein Sanierungsstau

Dann tauchte der alte Rigips wieder auf. Doch die Toiletten sind bereits wieder hergestellt. Zum Dach: Die Pfannen sind nicht neuwertig, aber in Ordnung.

Der Laubengang muss noch saniert werden.

Punktuell wurden in den Herbstferien die Ziegel ausgetauscht. Mitarbeiter der Firma Aloys Haase aus Lüdenscheid waren mit den Arbeiten an der Ehrenmalstraße beauftragt worden. Kosten: 30 000 Euro. 

„Die Treppe zum unteren Schulhof haben wir vor zwei Jahren neu gemacht. Insofern sind wir hier gut im Rennen“, meinte Bauamtsleiter Dirk Röding. Einen Sanierungsstau gibt es an der Grundschule Nachrodt also nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare