Abbruch der Gaststätte geht weiter

Mystische Rastatt

Geradezu mystisch sieht die Rastatt - oder was von ihr übrig ist - in den Abendstunden aus.
+
Geradezu mystisch sieht die Rastatt - oder was von ihr übrig ist - in den Abendstunden aus.

In den Abendstunden sieht die Rastatt – oder das, was von ihr übrig ist, mystisch aus. Auch bei Eiseskälte geht der Abbruch weiter.

Minus 6 Grad waren es heute Morgen (30. November) , als die Abbrucharbeiten an der Rastatt weitergingen. Das störte das Team um Sigi Müller augenscheinlich wenig. Der Chef persönlich saß im Bagger, der sich von der Seite und von hinten in die alte Gaststätte arbeitete. Immer wieder wurden die Materialien sortiert, bevor es weitergehen konnte. Und während an der Straßenseite die Rastatt noch als solche zu erkennen ist, klafft auf der Rückseite ein riesiges Loch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare