Gemeinderat unterstützt den A 45-Ausbau

Die SIHK-Unternehmerinitiative fordert eine sechsspurige A45, der Gemeinderat von Nachrodt-Wiblingwerde unterstützt das Anliegen. (Symbolfoto)

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung am Montagabend einer Resolution der SIHK-Unternehmerinitiative angeschlossen und damit nachdrücklich den sechsspurigen Ausbau der A 45 zwischen Lüdenscheid und Hagen unterstützt.

Der Ausbau sei erforderlich, um die Leistungsfähigkeit dieser einzigen Fernstraße in der Region auch für die Zukunft zu erhalten, hatte auch Bauamtsleiter Jürgen Röll als Vertreter von Bürgermeisterin Beatrix Naujoks in der Sitzungsvorlage argumentiert. Dies sei sowohl für die Bevölkerung als auch für die Gewerbe- und Instrustrieunternehmen im heimischen Raum von immenser Bedeutung. Bürgermeisterin Naujoks selbst warb in der Ratssitzung für den A 45-Ausbau: „Auch unsere Gemeinde ist darauf angewiesen."

Die Unternehmerinitiative der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer (SIHK) fordert in ihrer Resolution des sechsspurigen Ausbau der Sauerlandlinie und die Aufnahme des Abschnitts Lüdenscheid-Hagen in den Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes 2015. Nach einer Studie der Uni Siegen sei mit einem Anstieg des Verkehrsaufkommens auf der Autobahn zu rechnen, die schon jetzt an ihre Kapazitätsgrenzen stoße. Zudem müssten einige marode Brückenbauwerke aus den 1970er Jahren in den nächsten Jahren ohnehin saniert werden.

Die SIHK-Unternehmerinitiative sucht derzeit bei den Bundes- und Landespolitikern, aber auch bei den Städten und Gemeinden entlang der A45 Unterstützung für ihr Anliegen, zeitnah mit der Planung des Autobahnausbaus zu beginnen. Am Montag hat sich der Rat der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde der Resolution ohne lange Debatte und einstimmig angeschlossen, die zuvor unter anderem auch schon der Rat der Stadt Lüdenscheid einstimmig unterstützt hatte. ▪ vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare