Zahlreiche Besucher genossen den Tag im ev. Gemeindehaus Wiblingwerde

Gemeinde zieht für schönes Fest an einem Strang

+
Sämtliche Chöre der Gemeinde stimmten unter der Leitung von Johannes Köstlin Lieder im evangelischen Gemeindehaus an.

Nachrodt-Wiblingwerde -  „Alle in einem Boot“ hatte Pfarrerin Dr. Tabea Esch als passendes Predigtmotto zum Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde Wiblingwerde gewählt. Tatsächlich hatten sich alle der Gemeinde angehörigen Gruppen mit Aktivitäten an dieser Feier beteiligt. Und als sich herausstellte, dass das Wetter am gestrigen Sonntag, 29. Juni 2014, kaum Spiel für ein Fest unter freiem Himmel lassen würde, packten alle mit an und schafften Platz im Gemeindehaus.

Nur die eigens angemietete Rollenrutsche fristete ein Dasein in der Garage - alle weiteren Stationen für den Spieleparcours konnten fast ausnahmslos überdacht aufgebaut werden. Die Kinder hatten viel Spaß beim Flaschenangeln, am heißen Draht oder beim Sackball. Das Jungvolk stand ganz klar im Mittelpunkt des Gemeindesfests von Kirchengemeinde und ihrem Förderverein „Dorfkirche aktiv“. Die Vorschulkinder des evangelischen Kindergartens waren im Gottesdienst am Morgen feierlich verabschiedet worden. Als der zuende war und sich die Gäste nach einer Stärkung sehnten, brauchten sie nur wenige Meter nehmen, um in den Genuss von frischem Grillgut, heißen Waffeln oder knusprigen Reibeplätzchen zu gelangen. Letztere hatte der Heimat- und Verkehrsverein fürs Gemeindefest gebacken.

Für einen angemessenen Nachtisch war an der langen Kuchentheke gesorgt: „Ein Hoch auf unsere Frauenhilfe!“ lobte Barbara Rossow im Namen des Fördervereins. „Die haben so fleißig gebacken!“

Den Nachmittagskaffee konnten die zahlreichen Besucher natürlich auch im Obergeschoss nehmen. Dorthin luden Kinderchor Regenbogen, Singteam und der Seniorensingkreis unter der Leitung von Johannes Köstlin zum Konzert ein.

Mit der Resonanz auf die Veranstaltung konnten die Gastgeber durchweg zufrieden sein. Die Einnahmen aus dem Verzehr sichern künftige Investitionen für die Kirchengemeinde. von Ina Hornemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.