Mit Strand, Spiel und Spaß: Gemeinde Wiblingwerde feiert wie nie

+

Nachrodt-Wiblingwerde – Schöner denn je hat die Gemeinde Wiblingwerde gefeiert - und für Urlaubsstimmung gesorgt. Und zwar so.

Das war eines der schönsten Gemeindefeste, die rund um die Wiblingwerder Kirche je gefeiert wurden. Da waren sich die Besucher einig. Gäste aus dem Höhendorf und Hohenlimburg genossen den Tag mit vielen Aktionen. Schon der Familiengottesdienst zum Auftakt war besonders, denn es wurden die Kindergartenkinder verabschiedet. Für sie beginnt nach den Ferien ein neuer Lebensabschnitt in der Schule. 

Nach dem Gottesdienst mussten sich die Gäste erst einmal orientieren, so viel gab es zu entdecken. Die meisten machten es sich im Schatten an den Tischen unter den Bäumen gemütlich und klönten in geselliger Runde. Familien breiteten spontan Decken zum Picknick auf der Wiese aus. Besonders beliebt waren die Strandliegen. 

Die Organisatoren hatten nämlich sogar einen kleinen Strand mit Sand neben der Kirche aufgeschüttet. Dort konnten die kleinen Besucher Sandburgen bauen und buddeln, während sich die Erwachsenen auf der Liege sonnten. Rund um die Kirche gab es für die Kinder einiges zu entdecken. 

Beispielsweise waren Wasserspiele aufgebaut worden. Mit Wasserspritzen wurde unter anderem gegen Playmobil-Ritter gekämpft und auf einer großen Bahn Schiffe fahren gelassen. Im Vorgarten des alten Pfarrhauses ging es deutlich rasanter zu. 

Dort sorgte eine Rollenrutsche für Spaß. Vor Freude quietschend schossen die Kinder die kleine Wiese herunter. Der Kindergarten betreute zudem eine kleine Bastelecke mit verschiedenen Aktionen. Wie sich das für eine Strandparty gehört, gab es nicht nur Softdrinks, sondern auch eine Cocktailbar. Leckere Kreationen mit und ohne Alkohol wurden dort gemixt. Kulinarisch war die Auswahl ebenfalls groß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare