Gartenhallenbad: Neuer Vertrag für 19 Monate

Axel Boshamer (Gemeinde), Roland Wachtmeister (Trägerverein), Bürgermeisterin Birgit Tupat, Christian Pohlmann und Sabine Karisch (beide Trägerverein) unterzeichneten am Donnerstag den endgültigen Überlassungsvertrag für das Gartenhallenbad. - Foto: Griese

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Jetzt ist die Übernahme des Gartenhallenbades durch den neuen Trägerverein mit Namen Bürgerbad e.V. endgültig unter Dach und Fach.

Nachdem die Gemeinde und der gerade erst gegründete Verein Ende März einen Übergangsvertrag geschlossen hatten, um den Betrieb des Bades ab dem 1. April gewährleisten zu können, unterzeichneten beide Seiten am Donnerstag den endgültigen Kontrakt. Die Ausarbeitung des umfangreichen Vertragswerkes, vor allem aber die Formalitäten zwischen Gründung und Eintragung des Vereins in das Vereinsregister hatten so viel Zeit in Anspruch genommen, dieser Schritt erst gestern vollzogen werden konnte. In dem vom Gemeinderat bereits abgesegneten Vertrag ist nun der Nutzungsumfang des Gartenhallenbades und des dazugehörigen Geländes detailliert festgelegt worden. Auch haben die Vertragsparteien vereinbart, dass das Bad an mindestens 70 Stunden pro Woche geöffnet sein muss, es sind Rechte, Pflichten und Haftungsfragen geklärt und es ist festgelegt worden, in welcher Höhe die Gemeinde den Betrieb bezuschusst.

Der Vertrag läuft nun bis zum 31. März 2015, für die Zeit danach muss gebenenfalls ein neuer Vertrag geschlossen werden. „Wir müssen deshalb schon 2014 besprechen, wie es ab 1. April 2015 weitergehen soll und dabei insbesondere den Zuschussbedarf klären“, steckte Bürgermeisterin Birgit Tupat am Donnerstag bereits die weitere Marschroute ab. Der Trägerverein strebt derweil in einem nächsten Schritt die Anerkennung seiner Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt an. - Volker Griese

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare