Neue Kletterpyramide sorgt für Spaß

Aufgestellt aber noch nicht betriebsbereit weil der Fallschutz fehlt: Die neue Kletternetz-Pyramide. Foto: Hornemann

Nachrodt-Wiblingwerde - „Kletternetz-Pyramide“ – Der Name ist sperrig – doch die Kinder der Gemeinde werden trotzdem ihren Spaß haben. Seit einigen Tagen steht auf dem Spielplatz Nachrodter Feld ein solches Spielgerät.

Mehr als 3 400 Euro hat die Doppel-Gemeinde dafür investiert und trifft damit bestimmt den Nerv der Mädchen und Jungen. Denn, wie eine Anfrage im Amtshaus ergab, gibt es ein ähnliches Spielgerät bereits auf der Anlage „In der Delle“ und es komme dort sehr gut an. Noch ist die Pyramide eingezäunt. 

Wie Detlev Kalupka, Baubetriebshof Altena-Nachrodt-Wiblingwerde sagte, fehlt der Fallschutz. Der kann aber erst eingebaut werden, wenn das Wetter beständiger wird. „Sonst würden unsere schweren Maschinen den gesamten Rasen um die Anlage zu schwer beschädigen. Das will natürlich niemand.“ 

Geklärt werden muss zudem, ob die Gemeinde eine Art weichen Asphalt oder vielleicht doch eher Rindenmulch aufbringen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.