Gemeinde dankt und trifft sich in und rund um das Vereinshaus

Abschied von Pastor Hermann Josef Lösing

+
Pastor Hermann Josef Lösing ist seit Sonntag im Ruhestand.

Nachrodt-Wiblingwerde - Am Ende versagte ihm am Altar in der sehr gut besuchten Kirche dann doch die Stimme vor Rührung. Sonntag, 24. April,  feierte Pastor Hermann Josef Lösing zum letzten Mal Gottesdienst mit seiner St. Josef Gemeinde in Nachrodt.

Eine schwere Krankheit zwang ihn dazu, früher sein Priesteramt aufzugeben, als geplant. Doch die Gottesdienstfeier, die ihm seine Gemeinde bereitete, wird ihm in guter Erinnerung bleiben.

 Besondere Überraschung: Der Familienkreis hatte spezielle Fürbitten und Gesänge ausgesucht und Janne und Mathis Hammerschmidt sowie Jean-Luca Hennemann kamen im Trikot des FC Bayern München. Lösing ist glühender Anhänger dieser Fußball-Mannschaft.

Abschied von Pastor Hermann-Josef Lösing

Stehende Ovationen in der Kirche

Und wann erlebt ein Geistlicher schon mal stehende Ovationen nach dem Schlussgebet und -segen? Lösing wirkte acht Jahre vor Ort, fühlte sich zunächst als Ruhrpottler nicht ganz so wohl, wie er sagte. Doch dann wurde Nachrodt – er war aber auch in Altena und Evingsen eingesetzt – „und mithin das schöne Sauerland“ zur zweiten Heimat. „Ich habe mich immer wohl gefühlt.“ Viele Redner, vom Amtsbruder Pfarrer Ulrich Schmalenbach, über Vereinsvertreter und den Gemeinderatschef Johannes Fischer, lobten den gradlinigen, zufassenden und stets humorvollen Pastor. Dass es dem Spätberufenen, der erst im kommenden Jahr mit 69 Jahren sein 20. Priesterjubiläum feiern kann, nicht vergönnt war, dies in Nachrodt am Altar zu tun, auch das fand Erwähnung.

Musikalische Umrahmung

Mareen und Nils Knoop umrahmten den Empfang musikalisch. Den Reden und Danksagungen schloss sich ein Mittagessen und Grillen an. Bis weit in den Nachmittag hinein feierte St. Josef und wünschte Lösing ganz besonders Gesundheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.