Finanzspritze vom Land NRW

Geldsegen für Nachrodter Sportverein

Freude bei den Sportlern des TC Blau-Gold Einsal: So anstoßen wie bei der Saisoneröffnung  vor zwei Jahren können sie aber nicht auf den Geldsegen.
+
Freude bei den Sportlern: So anstoßen wie bei der Saisoneröffnung vor zwei Jahren können sie aber nicht auf den Geldsegen.

Knapp 130.000 Euro erhalten Sportler aus Nachrodt. Aus dem Programm „Moderne Sportstätten 2022“ gibt es das Geld, dass die Sportler in mehrere Projekte stecken wollen.

Nachrodt-Wiblingwerde – Gute Nachrichten für alle Sportler des TC Blau-Gold Einsal: Aus der ersten Förderrunde des Sportstättenförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ erhalten sie insgesamt 129.200 Euro für die Modernisierung von drei Tennisplätzen, der Sanitäranlagen und der Umkleiden.

Mit „Moderne Sportstätte 2022“ hat die NRW-Koalition das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat – Gesamtvolumen: 300 Millionen Euro. „Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Thorsten Schick.

Verein hätte Kosten nicht stemmen können

Für den Tennisclub kommt die Finanzspritze wie gerufen. „Schön, dass das geklappt hat“, sagt Michael Heumann, Vorsitzender des TC Blau-Gold Einsal. Mehr als ein Jahr hatte der Verein nach seinem Antrag auf eine Entscheidung gewartet und immer mal nachgefragt. Mit den Planungen konnte man nicht anfangen, denn „die Mittel hätten wir als Verein nicht stemmen können“, so Michael Heumann.

Auf den Tennisplätzen kann nun der in die Jahre gekommene Aschebelag abgetragen werden. Auch die Drainage ist nicht mehr 100-prozentig in Ordnung. „Der neue Belag wird vermutlich auch Asche sein, aber wir überlegen noch. Es gibt auch neue Möglichkeiten, etwas in Kunststoffart zu verlegen. Das wird noch diskutiert, aber würde den Rahmen der Fördermaßnahme sicher sprengen. Deshalb wird es wahrscheinlich wieder ein Aschebelag werden“, sagt Michael Heumann.

Sanitäranlagen werden saniert

Zudem steht die Sanierung der Sanitäranlagen und Umkleideräume an – „und das ist mindestens ein ebenso großer Aufwand“, erzählt der Vorsitzende. Man kämpfe dort gegen die Feuchtigkeit. „Wir werden jetzt die Probleme angehen“, freut sich Michael Heumann darauf, die Anlage wieder auf Vordermann bringen zu können, um den Sport wieder gut ausüben zu können.

90 Mitglieder hat der Tennisclub, viele Kinder und Jugendliche sind dabei, ebenso auch passive Mitglieder. Thorsten Schick schickt einen Gruß nach Nachrodt: „Ich freue mich sehr, dass der TC Blau-Gold Einsal nun die Möglichkeit hat, eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätte anzubieten. Denn nur wenn Sportstätten auf dem neuesten Stand sind, können die Vereine ihre wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft wahrnehmen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare