Erheblicher Anstieg

Gaspreise: So teuer wird‘s in Altena und Nachrodt

Steigende Gaspreise
+
Die Gaspreise steigen in Altena und Nachrodt.

Mehr Geld müssen Bürger in Altena und Nachrodt bald für Gas ausgeben. Die Preise steigen, doch zu sehr unterschiedlichen Zeitpunkten.

Altena/Nachrodt – Für Nachrodt ist es schon beschlossen: Die Stadtwerke Iserlohn als dortiger Grundversorger erhöhen am 1. Oktober ihren Gaspreis um etwa sechs Prozent. Das kommt auch auf Kunden der Stadtwerke Altena zu, allerdings erst zum Jahreswechsel: Die Beschlussfassung des Aufsichtsrates stehe noch aus, sagte Geschäftsführer Hendrik Voß auf Anfrage.

Er werde aber auf jeden Fall eine Erhöhung vorschlagen, weil der Bezugspreis für das Gas stark gestiegen seien. „Die Preise an der Börse sind so hoch, wie sie noch nie gewesen sind“.

Erdgas: „Börsenpreis mehr als verdoppelt“

Bei den Stadtwerken Iserlohn war der Gaspreis zwei Jahre lang stabil. Dass er jetzt um etwa 0,5 Cent pro Kilowattstunde angehoben werden muss, wird auch von diesem Unternehmen mit gestiegenen Beschaffungskursen begründet: „Von November 2020 bis August 2021 hat sich der Börsenpreis für Erdgas mehr als verdoppelt“, heißt es in einer Mitteilung der Stadtwerke Iserlohn. Hinzu komme die zum Jahresbeginn eingeführte CO2 -Bepreisung nach dem Brennstoffemissionshandelsgesetz.

Die Erhöhung betrifft übrigens nur den verbrauchsabhängigen Arbeitspreis, die Grundpreise bleiben unverändert. Ein Zwei-Personen-Haushalt mit einem jährlichen Gasverbrauch von 7000 Kilowattstunden zahlt bisher einen Arbeitspreis von 7,52 Cent. Er steigt auf 8,01 Cent.

Zwei-Personen-Haushalt zahlt bald rund 34 Euro mehr

Das hat zur Folge, dass dieser Haushalt statt 599,37 Euro pro Jahr demnächst 633,67 Euro bezahlen muss. Wer für sein Einfamilienhaus 15 000 Kilowattstunden pro Jahr bezieht, zahlt einen Arbeitspreis von 7,5 Cent statt bisher 7,01 Cent. Die Jahresrechnung steigt in diesem Fall um 73,50 Euro auf 1249,09 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare