Neues Treffen zur Zukunft des Gartenhallenbades

+

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Der Förderverein Gartenhallenbad und die Planungsgruppe, die die Weiterführung der Einrichtung anstrebt, hat die Enttäuschung über den Ratsbeschluss vom Montag verdaut. Am Donnerstag, 21. März, sollen die Weichen für die Zukunft des Bades gestellt werden.

„Wir versuchen das jetzt, wir haben doch nichts zu verlieren“, erklärte der Vorsitzende des Fördervereins, Hans Wehr, im Gespräch mit dem Altenaer Kreisblatt. Allerdings, betonte er, sei mehr ehrenamtliches Engagement erforderlich, um das Gartenhallenbad nach der Schließung am 31. März als Bürgerbad weiterzuführen.

Alle, die sich vorstellen können, daran in irgendeiner Form mitzuwirken, sind für Donnerstag ab 17 Uhr in die Lennehalle eingeladen. Die Planungsgruppe möchte allen die Möglichkeit geben, sich über den aktuellen Stand zu informieren. Außerdem soll gemeinsam überlegt werden, welche Möglichkeiten gibt, das Gartenhallenbad ohne oder mit nur geringen Investitionen über die nächsten Monate weiterzuführen. ▪ Volker Griese

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare