Förderverein trägt ein Drittel der Personalkosten

Der Vorstand des Fördervereins: Jochem Demmer (Kassierer), Michael Fleckmann (Schriftführer), Ulrich Knoop (2. Vorsitzender), Sebastian Even (Öffentlichkeitsarbeit), Hans Wehr (1. Vorsitzender). Foto: Hornemann

Nachrodt-Wiblingwerde - Es läuft gut für den Förderverein Gartenhallenbad: 162 Mitglieder unterstützen das Bürgerbad aktuell finanziell und mit tatkräftigem Einsatz. Das sind 13 mehr als noch vor einem Jahr, als noch gar nicht klar war, ob und wie es mit der einzigen Badeanstalt in der Doppelgemeinde weitergehen würde.

Die Förderer haben zudem gute Ideen, wie sie weiterhin Geld in die Kasse spülen können. So soll am 10. Mai die erste Werkzeug- und Schrottbörse am Eingang des Bades statt finden. Zwei-, Drei- und Vierräder, nicht mehr benötigte Werkzeuge, Altmetalle und Maschinen kommen bei dieser neuen Veranstaltung an neue Besitzer und der Förderverein kassiert eine Verkaufsprovision. Die pfiffige Idee hatte Christiane Gütting. Wahlweise können Interessierte ihre Waren selbst anbieten oder gegen zehn Prozent des Verkaufserlöses in Kommission geben. Schrottreifes Altmetall kann bequem bei dieser Gelegenheit entsorgt werden, denn die Badförderer bringen es gratis zum Händler, der vielleicht noch den einen oder anderen Euro dafür zahlt.

Schon an diesem Sonntag, 16. März, findet die nächste Aktion des Fördervereins statt: Christian Pohlmann hat den Trödelmarkt in der Lennehalle organisiert und alle Stände vermietet. Die Jahreshauptversammlung des Vereins am Dienstag nutzte er, um die letzten Aufgaben zu vergeben.

Am 20. April werden Badbetreiber- und Förderverein Gastgeber des einzigen öffentlichen Osterfeuers auf Gemeindegebiet sein. Die Rennerder Bevölkerung, die in diesem Jahr aussetzt, hat schon Unterstützung zugesagt. Hinzukommen viele kleine Aktionen wie Waffelstände, die den Badbetrieb am Laufen halten. 7635 Euro hat der Förderverein im vergangenen Geschäftsjahr allein in Gehälter für die Mitarbeiter investiert. „Mittlerweile tragen wir 30 Prozent der Personalkosten“, erklärte Vorsitzender Hans Wehr den zahlreichen Teilnehmern in der Schulaula am Holensiepen. Aktionen wie das vorjährige Osterfeuer, die Mittsommernacht, die Spielzeugbörse, die Jugenddisco und das Ausrichten von Kindergeburtstagen seien eng mit dem Betreiberverein verzahnt geplant und durchgeführt worden. „Wir ziehen alle an einem Strang“, so Wehr.

Ulrich Knoop ließ sich in der Versammlung wieder zum 2. Vorsitzenden wählen und Michael Fleckmann behält seinen Posten als Schriftführer für eine weitere Amtszeit. Sebastian Even kümmert sich weiterhin um die Öffentlichkeitsarbeit, während Jürgen Ruyter und Michael Pohlmann die Kasse prüfen, die Jochem Demmer zuverlässig führt.

Sabine Karisch als Vorsitzende des Betreibervereins für das Gartenhallenbad bedankte sich herzlich für die tatkräftige Unterstützung aller Helfer. Wie Hans Wehr blickt auch sie positiv gestimmt in die Zukunft. - Ina Hornemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare