Kelleramt feiert mit Knickebein und Livemusik

Die Tanzfläche im Saal der Rastatt war gut voll. Die Band spielte zahlreiche Stimmungshits - ein perfekter Einstieg in die Kränzebindersaison im Kelleramt.  Foto: Hornemann

Altena - 380 Mitglieder hat die Kompanie Kelleramt und allein die Hälfte davon kam am Samstag zum Auftakt der Kränzebindersaison in die Rastatt.

Traditionell wird bei dieser Veranstaltung aller Züge erstmal das Wiedersehen nach langer Zeit gefeiert. Live-Musik, Knickebein, lecker Abendessen und jede Menge Kaltgetränke - dabei ließ es sich gut feiern im einzigen Kränzebinderlokal auf Nachrodter Seite. In den kommenden Wochen werden auch der Generationentreff am Knerling und das Haus Pilling in der Nette eingebunden in die Festvorbereitungen.

„Ab nächster Woche müssen wir gut vorlegen“, lachte Kompanieführer Peter Rohe. 27 Kronen müssen für die der Kompanie angehörigen Vorstandsmitglieder gebunden werden - das bedeutet viele Stunden präzises Schnibbeln für die Kränzebinder.

Freitag geht es in der Rastatt weiter, wenn sich um 20 Uhr die Mitglieder des fünften Zugs zur Vorbereitung des Schmucks treffen. Samstag finden sich die Züge 1 und 2 im Generationentreff Knerling ein um 20 Uhr. Gleichzeitig sind die Züge 3 und 4 im Haus Pilling anzutreffen. „Wir freuen uns auf eine wunderschöne Kränzenbindersaison!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare