Aus „fixer Idee“ wird eine intakte Truppe

Einige der Unterstützer und Sponsoren mussten im „TVW Duell“ gegeneinander antreten und Fragen zur Mannschaft beantworten. - Fotos: Remmert

Nachrodt-Wiblingwerde - „Vor fünf Jahren, am 14. Februar 2010 hat alles angefangen“, erinnert sich Julian Remmert, derzeit Fachgruppenleiter im Fußball beim TV Wiblingwerde.

„Eigentlich ist das Ganze aus einer fixen Idee auf meiner Geburtstagsfeier entstanden. Am nächsten Tag haben wir uns dann zusammengesetzt und den Entschluss gefasst: Wir wollen eine Fußballmannschaft im Höhendorf aufbauen.“

Seit diesem Tag ist viel Zeit vergangen, die Offiziellen aus Wiblingwerde waren keinesfalls untätig. Viele Saison- und Pokalspiele wurden ausgetragen. Manche davon sogar auf dem Naturrasenplatz in Wiblingwerde, den die Fußballer dafür jedes Mal mühsam herrichten mussten. Die Spiele waren immer gut besucht, bis zu 100 Zuschauer tummelten sich zwischenzeitlich um das Spielfeld der gold-schwarzen Dorftruppe.

Das fünfjährige Jubiläum wollten die Akteure deswegen ganz besonders würdigen und luden alle Fans und Sponsoren zum vergangenen Samstagabend ins Vereinsheim Wiblingwerde ein. Dort erinnerten sie sich im „Wiblingwerder Doppelpass“ an die Anfänge der Mannschaft und wagten mit den Experten „Weißbier Waldi“, Kommentator „Bertil van Braudeijk“ und Trainer Jannik Bäcker einen Ausblick:

„Ja, wir werden auch in der nächsten Saison eine Mannschaft stellen und weiter machen“, freute sich Bäcker verkünden zu dürfen. Bislang war fraglich, ob die Fußballer noch eine Saison dran hängen. Die Fans atmeten erleichtert auf und bejubelten die Entscheidung.

Eines wird sich jedoch trotzdem ändern. Organisationsleiter Thimo Steinecke und Fachgruppenleiter Julian Remmert werden ihre Posten definitiv abgeben. Wer die Ämter zum Saisonende übernimmt, wurde aber noch nicht bekannt gegeben.

Remmert bedankte sich unterdessen für die langjährige Unterstützung der Wiblingwerder Zuschauer sowie bei zahlreichen Sponsoren und Helfern, „ohne die das Ganze so nicht möglich gewesen wäre“. „Ich war immer stolz darauf, dass Menschlichkeit in unserem Verein wichtiger ist als Perfektion“, erklärte Remmert weiter. „Das gilt auch für unsere Fußballmannschaft. Die große Stärke unserer Truppe, weshalb wir alle so viel Spaß daran haben zu spielen, liegt im engen und freundschaftlichen Zusammenhalt aller Spieler“. Tatsächlich sind immer noch zehn Spieler von der ersten Stunde im heutigen Kader aktiv, der insgesamt 21 Spieler umfasst.

Auch nach der Doppelpass-Einlage ging es im Wiblingwerder Vereinsheim munter weiter. Die Gäste freuten sich dabei über Freigetränke und bedanken sich mit einer freiwilligen Spende, die wiederum direkt in die Mannschaftskasse floss. Das erste Saisonspiel der Rückrunde startet nun am 8. März, bereits nächsten Sonntag geht es für ein Testspiel zum SSV Hagen. - Julian Remmert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare