Schnee, Schmuck und Schönheit

Frühlingsmarkt in Wiblingwerde

+
Welcome: Dekorationen für jeden Geschmack gab es beim Frühlingsmarkt in Wiblingwerde.

Nachrodt-Wiblingwerde – Das Banner „Frühlingsmarkt“ flatterte im Wind, dicke Regentropfen perlten ab. Wer zum Frühlingsmarkt des Fördervereins „Dorfkirche Aktiv“ ins Wiblingwerder Gemeindehaus wollte, brauchte wetterfeste Kleidung. Das hielt die Wiblingwerder jedoch keinesfalls ab – im Gegenteil.

 Während draußen Regen, Schneeregen und Wind wüteten, machten es sich die Besucher drinnen so richtig gemütlich. Der Duft von Gegrilltem, frisch gebrühtem Kaffee, Waffeln und Torte lud zum Verweilen ein. Doch bevor es ins Café ging, wurde erst einmal gebummelt. Im großen Saal hatten einige Händler ihre Stände aufgebaut. Hobbykünstler und die Bewohner des Guts Sassenscheid hatten sich in den vergangenen Wochen mächtig ins Zeug gelegt. Entstanden sind viele kreative Artikel.

Schmuck gab es gleich an mehreren Ständen. Es gab beispielsweise Ketten, Armbänder, Lesezeichen und Ohrringe von Barbara Buscher-Moeser, in deren Anhängern kleine Bilder und Blumen verarbeitet wurden. Außerdem hatte sie Deko aus Beton gefertigt. Wie beispielsweise kleine Hasen und Schriftzüge. Sigrid Hohmann hatte ebenfalls Schmuck im Gepäck. „Schmuck mit Wirkung“ warb sie für ihre Ketten. Denn es handelte sich um Energetikschmuck. Bettina Dreesmann bot ebenfalls Schmuck an. Wer auf der Suche nach Frühlingsdeko war, kam selbstverständlich auch auf seine Kosten. Marion Grauel, Erika Bethge und „die Seca“ hatten viel Schönes im Angebot: von Türkränzen über Osterdeko bis hin zu verschiedenen Holzarbeiten.

Die Mitglieder der Kinderfeuerwehr boten Waffeln an.

 Ein Eldorado für Gourmets war der Stand von Patricia Link. Sie hatte unzählige Marmeladen und Liköre zusammengestellt – alle selbst gemacht, versteht sich. Dänische Stickereien und Wollsocken waren ebenfalls im Angebot. Klar, dass bei dem Schmuddelwetter vor allem die warmen Socken gefragt waren. Wiebke Nöhring und Tanja Gerhard lockten die Kunden mit großen Willkommensschildern und verschiedenen Bildern mit Sprüchen an ihren Stand. Nach dem Bummel zog es die Gäste ins Café. Bei Kaffee und Kuchen wurde geklönt. Die Kinderfeuerwehr sorgte für den Waffelverkauf und begeisterte damit alle Besucher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare