Osterfeuer müssen bis zum 18. März angemeldet werden

Osterfeuer gehören im heimischen Raum zu Ostern dazu.

Nachrodt-Wiblingwerde - Osterfeuer, die in Nachrodt-Wiblingwerde abgebrannt werden sollen, müssen der Gemeinde bis zum 18. März angezeigt werden. Darauf weist das Ordnungsamt im Amtshaus mit.

Noch einmal wird betont, dass Osterfeuer Brauchtumsfeuer sind und absolut nichts mit dem Verbrennen von Abfällen zu tun haben.

Eine Bedingung für die amtliche Genehmigung ist, dass es sich um eine für Jedermann zugängliche öffentliche Veranstaltung handelt, die von einer Ortsgemeinschaft, Glaubensgemeinschaft, Organisation oder einem Verein durchgeführt wird.

Das Aufschichten der Holzstoße ist auch erst unmittelbar vor dem Abbrennen zum Schutz von Kleintieren und Vögeln erlaubt. Bei Osterfeuern sind folgende Sicherheitsabstände einzuhalten:

100 Meter zum Aufenthalt von Menschen bestimmten Gebäuden (Wohngebiete), 25 Meter von sonstigen baulichen Anlagen, 50 Meter von öffentlichen Verkehrsflächen, 100 Meter von Wäldern und zehn Meter von befestigten Wirtschaftwegen.

Ansprechpartner für die Genehmigung sind im Amtshaus Frau Itzigehl unter 02352/938332 oder Herr Recker unter 02352/938333.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.