Freude über die Resonanz

Ulrich Brinckmann, stellvertretender Kreislandwirt.

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Landwirtschaft boomt, zumindest auf der Landesgartenschau in Hemer. Der „Treffpunkt Landwirtschaft“ im östlichen Bereich des Geländes ist ein beliebter Anlaufpunkt für Jung und Alt. Täglich laden neue Attraktionen zum Mitmachen ein.

Einen großen Beitrag zum Erfolg des Gartenschau-Auftritts der Landwirte hat auch Kreislandwirt Günter Buttighofer aus Wiblingwerde geleistet. In dem modernen Kuhstall, der eigens für die Landesgartenschau dort aufgebaut wurde, locken zahlreiche Leckereien vom Lande und Informatives rund um die Landwirtschaft. In jeder Woche gibt es neue Attraktionen bei den Landwirten, sodass es auch Dauerkartenbesitzern nie langweilig wird.

„Es gibt Zeiten, die sind wirklich stressig. Die Wochenenden und Feiertage beispielsweise“, erklärt Ulrich Brinckmann, stellvertretender Kreislandwirt. Viele Busse würden auf dem Parkplatz Deilinghofen parken, der „Treffpunkt Landwirtschaft“ befindet sich direkt am Eingang des Geländes und somit habe es schon Tage gegeben, an denen gleich mehrere hundert Leute den Stall stürmten. Montags und freitags hingegen sei es eher ruhig. Außerdem hat es sich unter den Dauerkartenbesitzern herum gesprochen, dass es bei den Landwirten besonders leckeres Essen gäbe. Das gemütliche Ambiente lädt viele Besucher zum Verweilen ein. Die bäuerliche Bewirtung werde gern angenommen. Besonders das frische Brot und die Kuchen seien ein Renner.

Die verschiedenen Thementage locken außerdem immer wieder neues Publikum an. „Wirklich gut läuft auch das grüne Klassenzimmer“, freut sich Brinckmann. Die Aktion richtet sich an Schulklassen, die die Gartenschau besuchen. „Die Kinder werden hier nicht nur trocken über die verschiedenen Themen informiert, sie dürfen auch selber ausprobieren und mitmachen“, erklärt der Landwirt das Konzept. Am Ende gäbe es dann ein kleines Quiz und natürlich einen Preis. Regina Weustermann aus Wiblingwerde gehört zu den Landwirtinnen, die sich bei der Landesgartenschau in Hemer beim „Grünen Klassenzimmer“ engagieren.

Das Konzept „Landwirtschaft hautnah und zum anfassen“ begeistert. So sitzen im Stall nicht nur Senioren, die den selbst gebackenen Kuchen und die Aussicht genießen, sondern auch jede Menge Familien. Während die Mütter in Ruhe ihren Kaffee trinken und die Väter sich über die Technik informieren, können sich die Kinder reichlich Trampeltreckerfahren.

Über Pfingsten laden die Landwirte zur „Bauernhofolympiade für Kinder“ ein. Dort wird der Sieger in den verschiedensten Disziplinen ermittelt. Vom Trampeltreckerparcour bis zum Wettmelken wird es jede Menge spannende Kinderaktionen geben. -lm

Für Heike Pühl, Vorsitzende der Landfrauen Nachrodt-Wiblingwerde, sind die Aktionen auf der Landesgartenschau eine gute Reklame für die Landwirtschaft. Das schließe sie einfach aus der tollen Resonanz, die sie bei den Aktionen der landfrauen erfahren habe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare