Freude am Singen

Konzert in der evangelischen Kirche Wiblingwerde: Das Publikum taut schnell auf und singt mit.

WIBLINGWERDE ▪ Auf der Fahrt zur evangelischen Kirche in Wiblingwerde hat Johannes Köstlin noch eine Orkanwarnung für die Gemeinde mit der Postleitzahl 58769 bekommen. Doch: „Ich bin überzeugt, dass dies durch unseren Gesang abgewendet werden konnte.“

Denn, der Orkan blieb aus. Dafür sorgten aber die beiden Chöre „Cantamus“ und „Singteam“ mit ihrem Konzert „Mercy is falling“ für einen musikalischen Windstoß im Wiblingwerder Gotteshaus, der die Zuhörer regelrecht mitriss. Die beiden Chöre präsentierten unter der Leitung Johannes Köstlins Gospelmusik. Und genau das verbreitete heitere Stimmung – das Publikum ging mit. „Wir haben heute den Sonntag 'Cantate'“, erklärte Köstlin. Der vierte Sonntag nach Ostern wird oftmals mit einem musikalisch besonderen Gottesdienst gefeiert. „Cantate heißt singet“, animierte Köstlin die Zuhörer, gemeinsam das Stück „Die Himmel erzählen“ anzustimmen. Nach dem ersten zaghaften Durchlauf appellierte der Chorleiter dann auf charmant freche Art an den großen Auditoriums-Chor: „Wenn sie Freude am Singen haben, dann sagen sie es mit ihrem Gesicht.“ Diesem Rat folgend, erklang der zweite Versuch deutlich stimmgewaltiger bis in die hintersten Reihen der Kirche – sehr zur Begeisterung Köstlins, der sogleich auf die nächsten Proben der Singgemeinschaften aufmerksam machte. Nach diesem Praxistest bestand das Publikum im weiteren Verlauf des Konzertes auch noch die Theorie. Köstlin präsentierte ein Klavierstück, in dem das Halleluja in drei verschiedenen Variationen erklang – die Aufgabe der Zuhörer war es, diese Melodien zu erkennen. Mit ihren Vorschlägen, ein früherer Grand-Prix-Gewinner-Titel, eine Variation des kanadischen Sängers Leonard Cohen sowie das Halleluja aus dem Messias von Händel bewies das Publikum ein gutes musikalisches Gehör.

Mit den beeindruckenden Darbietungen der Chöre Cantamus und Singteam, die vor allem bei dem Stück „Mercy is your name“ bewiesen, dass sie auch ruhigere Töne perfekt anstimmen können, fand ein abwechslungsreiches Konzert mit großem Applaus seinen Abschluss. ▪ Von Susanne Riedl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare