Jungfrau von Orleans war eine Heldin

+
Anni Nürnberg präsentierte mit Ilse Weber einen Sketch.

Nachrodt-Wiblingwerde - Ein Missverständnis, ein Sketch und Ostereier-Bingo gab es beim Frauenkreativkreis. Das fröhliche Miteinander kommt immer wieder gut an.

Groß ist das Interesse an den monatlichen Treffen des Frauenkreativkreises im Vereinshaus der Gemeinde St. Josef. So trafen sich jetzt rund 30 Frauen und ausnahmsweise auch ein Mann zu einem bunten Programm: Ilse Weber eröffnete das Treffen mit einem biblischen Wort zum Thema Liebe und beleuchtete deren unterschiedliche Aspekte: Elternliebe, Liebe zum Partner und zum Ehegatten, Liebe zu den Senioren, die im Alter nicht allein gelassen werden sollen. In allen Fällen lautete die freundliche Mahnung, dass man ein offenes Ohr für den Anderen haben sollte.

 Zwei Reisende auf dem Weg nach Weimar

Gemeinsam mit Anni Nürnberg präsentierte Ilse Weber anschließend einen kleinen Sketch, in dem ein Schreibtisch aus Schillers Nachlass und zwei Reisende auf dem Weg nach Weimar im Mittelpunkt standen. Ein Missverständnis jagte das andere und selbst die Tatsache, dass Friedrich Schiller seit rund 200 Jahren leider tot ist, war noch klärungsbedürftig. Am Ende waren sich die beiden Damen immerhin einig, dass die Jungfrau von Orleans eine Heldin und Wilhelm Tell ein Held war.

Für das gut bestückte Büffet hatten alle etwas mitgebracht, sodass für die anschließende Stärkung eine Reihe von Salaten und andere leckere Sachen inklusive Nachtisch zur Verfügung standen. Passend zur vorösterlichen Zeit waren beim abschließenden Bingospiel Eier zu gewinnen: Berta, Ilse, Norbert, Günther und Otto wurden jeweils mit einer Zahl verbunden, die es auf den Spielbögen wiederzuentdecken galt. Der Frauenkreativkreis trifft sich an jedem zweiten Dienstag im Monat ab 17.30 Uhr im Vereinshaus. Auf dem Programm stehen unterschiedliche Angebote von medizinischen Vorträgen über Lichtbildervorträge bis zum Bastelnachmittag. Neue Frauen sind willkommen-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare