Weltgebetstag der Frauen am 4. März

Das Vorstandsteam der ev. Frauenhilfe Nachrodt-Obstfeld mit Monika Wolff (3.v.l.) Marion Becker, Ilse Seraphin, Ella Niermann und Dora Obstfeld suchten die Texte und Lieder aus. Foto:Bonnekoh

Nachrodt-Wiblingwerde - Im ökumenischem Geist begehen die Frauen der evangelischen Frauenhilfe Nachrodt-Obstfeld und die Mitglieder der KFD St. Josef am Freitag, 4. März, den Weltgebetstag. In den Schaukästen vor beiden Kirchen wird die Veranstaltung schon seit Tagen beworben. Dazu treffen sich beide Gruppen an diesem Tag um 17 Uhr in der evangelischen Kirche Nachrodt-Obstfeld.

Ein Team um Monika Wolff, die seit dem vergangenen Jahr die evangelische Frauenhilfe führt, hat den Tag vorbereitet. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf.“

Wolff und ihr Frauenhilfe-Team konnte dabei auf zahlreiche Materialien zurückgreifen, die es zu diesem traditionellen Tag gibt. Auch in Nachrodt ist das Herzstück dieser Veranstaltung der 17-Uhr-Gottesdienst. Die Nachrodt-Obstfelder-Frauenhilfe und die KFD St. Josef fühlen sich dabei der Weltgebetstags-Linie mit Gebeten und Handlungen Zeichen für eine gerechtere Welt abzulegen, eng verbunden.

Von Jahr zu Jahr wechselt das Partnerland. In diesem Jahr steht Kuba im Mittelpunkt. Seit das Treffen von Raúl Castro und Barack Obama die jahrzehntelange Eiszeit zwischen Kuba und den USA beendete, ist der Karibikstaat zurück im Fokus der Weltöffentlichkeit. Wie aber sehen kubanische Frauen ihr Land? Was sind ihre Sorgen und Hoffnungen angesichts politischer und gesellschaftlicher Umbrüche? Antworten suchen die Frauen am Freitag auch in besonderen Texten, Lesungen und natürlich Gebeten. Ein weiteres sichtbares Zeichen der Hilfe von Frauen für Frauen und ihre Familien sind stets die Kollekten am Weltgebetstag. Sie fließen neben der internationalen Weltgebetstagsbewegung vor allem in Frauen- und Mädchenprojekte weltweit.

Weltgebetstag der Frauen: Freitag, 4. März, 17 Uhr, ev. Kirche Nachrodt-Obstfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.