Förderverein der Dorfkirche berät über Orgel

Sanierung oder Neukauf

+
Ein Blick in die Runde des Fördervereins.

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Zügig und ohne große Diskussionen verlief die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Dorfkirche aktiv.

Nun steht nach der Sanierung des Kirchendachs das nächste Großprojekt auf dem Plan: die Sanierung oder der Neukauf einer Orgel für die Wiblingwerder Kirche. Die jetzige Orgel ist in die Jahre gekommen. Einiges ist nicht mehr richtig intakt. Die Kirchengemeinde sucht nun nach einer Lösung. Finanziell können die Verantwortlichen hier auch wieder auf die Unterstützung des Fördervereins vertrauen, wie im Rahmen der Jahreshauptversammlung deutlich wurde. Zehn der insgesamt 42 Mitglieder hatten sich dazu am vergangenen Dienstagabend im Gemeindehaus versammelt. Auch im vergangenen Jahr konnte die Gemeinde vom Förderverein profitieren. So wurde unter anderem eine neue Spülmaschine fürs Gemeindehaus angeschafft sowie ein neuer Schrank. Finanziert werden konnte dies durch die Mitgliedsbeiträge, Spenden und die erfolgreichen Veranstaltungen. So blicken die Mitglieder unter anderem auf den Frühlingsmarkt und das große Gemeindefest zurück. Der Frühlingsmarkt habe sich inzwischen im Veranstaltungskalender der Gemeinde etabliert. So konnten auch in diesem Jahr neue Aussteller gewonnen werden. Der Termin für die Neuauflage 2019 steht daher bereits fest. Am 16. und 17. März kann wieder im Gemeindehaus gebummelt werden. Im Rahmen der satzungsgemäßen Wahlen ergaben sich keine Veränderungen im Vorstand. Ralf Machelett (Vorsitzender) und Gerd Schröder (Schriftführer) wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.