Frühlingsmarkt im Wiblingwerder Gemeindehaus

Förderverein sammelt fleißig für Orgelsanierung

+
Andrea Springer hat in ihrem Kreativstudio viele neue Motivkarten und Minidrucke angefertigt.

Nachrodt-Wiblingwerde - Ralf Machelett blieb ganz tapfer am Grill stehen, obwohl der Wiblingwerder Wind eisig wehte und die Dächer im Dorf mit Schnee bedeckt waren. Der Vorsitzende des Fördervereins „Dorfkirche aktiv“ nahm es mit Humor, dass ausgerechnet zum Frühlingsmarkt der Winter zurückgekehrt war.

Kurzerhand bediente er die Kunden für Würstchen und Steaks im warmen Cafeteria-Bereich im Erdgeschoss.

Machelett und seine Stellvertreterin Barbara Rossow haben schließlich ein Ziel vor Augen: In der spätromanischen Kirche steht die Orgelsanierung an. „Der Spieltisch muss dringend überholt werden, das wird die größte anstehende Investition“, erklärte das gut eingespielte Vorstandsteam.

Verschiedene Aussteller

Elf Aussteller hatten sie mit der Veranstaltung ins Obergeschoss des Gemeindehauses locken können. Darunter alte Bekannte wie Sigrid Hohmann, die jährlich die neuste Magnetschmuck-Kollektion vorführt und natürlich auch Alberto Triches, der nahezu den gesamten dekorativen Werkstatt-Bestand von Gut Sassenscheid mitgebracht hatte. Nicht nur die fleißigen Handwerker aus der Nachbarschaft hatten feine Holzarbeiten mitgebracht. Zum Kaufen und Bestaunen gab’s auch „stämmige“ Männer in klassischer Ausführung und sogar Modelle für Fußballfans.

Revierclubs

Berücksichtigt - genau wie bei Team SECA, werden natürlich Dortmunder und Schalker gleichermaßen. Ausführlicher Bericht heute, Montag, 19. März, im Altenaer Kreisblatt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.