„Tanz in den Mai“ diesmal fest im Terminkalender

+
Der Vorstand des Fördervereins, der den Löschzug Nachrodt unterstützt (von links): Beisitzer Mirko Marten, Kassiererin Sylvia Murza, 1. Vorsitzender Jens Klatt, stellvertretender Vorsitzender Christian Hoßdorf, Schriftführer Benjamin Wilkes und Beisitzer Marko Hertrampf.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ In Rekordzeit hat der Förderverein des Löschzugs Nachrodt am Samstagabend seine Jahreshauptversammlung abgewickelt. Dennoch blickten die Mitglieder auf ein Jahr voller Aktionen für die Brandbekämpfer zurück.

Zwischen dem Vorsitzenden des Fördervereines des Löschzuges Nachrodt und dem Betreiber der Pizzeria „Mamma Mia“ in Nachrodt könnte sich eine Wette anbahnen. Die Frage wird sich stellen, ob der Wirt in der Lage sein wird, die Bestellungen der Versammlungsteilnehmer auszuführen, noch bevor die Jahreshauptversammlung schließt. Die Wetten stehen eindeutig gegen ihn. Denn die Jahreshauptversammlung des Fördervereines stellte alle bisherigen Rekorde weit in den Schatten. Nach nicht einmal zehn Minuten war die zehn Punkte umfassende Tagesordnung abgearbeitet. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit wies Jens Klatt, der Vorsitzende des Fördervereines, auf dessen letztjährige Aktivitäten hin. Trotz der Kürze der Hauptversammlung war das eine ganze Menge. So wurde zum Beispiel die Bewirtung anlässlich der Awo-Feier übernommen und auch auf dem Weihnachtsmarkt waren die Förderer der Feuerwehr wieder präsent. So ist dem des Förderverein gelungen, durch seine Aktivitäten viele Anschaffungen für den Nachrodter Löschzug zu ermöglichen. Zu denken ist dabei unter anderem an die Rettungspuppe. An ihr wird die Reanimation Verunglückter trainiert. Darüber hinaus konnte ein Multifunktionszelt angeschafft werden.

Der Kassenbericht von Kassiererin Sylvia Murza zeigte, dass der Förderverein trotz diverser Investituionen finanziell gut aufgestellt ist. Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde daher einstimmig Entlastung erteilt.

Auch für das kommende Jahr sind zahlreiche Aktivitäten geplant. Dazu gehört in erster Linie natürlich der „Tanz in den Mai“. Die im vergangenen Jahr wegen versehentlich erfolgter Doppelbelegung der Lennehalle ausgefallene Tanzveranstaltung wird der Förderverein in diesem Jahr wieder organisieren und durchführen. Auch am Feuerwehrfest wird der Förderverein teilnehmen. Die Versammlung schloss, nachdem unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ keine Meldungen erfolgten. „Im nächsten Jahr bestellen wir das Essen aber vor“, meinte der Vorsitzende Jens Klatt schmunzelnd mit Blick auf das frühe Ende der Versammlung. „Bis es dann kommt, sind wir bestimmt fertig.“ Hartwig Bröer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare