Neubau in Nachrodt

 Finanzspritze fürs neue Feuerwehr-Haus

Der Anbau der Lennehalle soll auf der anderen Seite der Halle neu errichtet und die jetzige Fläche des Sozialtrakts der Feuerwehr zugeschlagen werden.
+
Der Anbau der Lennehalle soll auf der anderen Seite der Halle neu errichtet und die jetzige Fläche des Sozialtrakts der Feuerwehr zugeschlagen werden.

Eine Finanzspritze vom Land gibt‘s für den Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses in Nachrodt. Es geht um eine Viertelmillion Euro.

Nachrodt-Wiblingwerde – Geld vom Land NRW gibt es für die Ausstattung der Feuerwehr in Nachrodt-Wiblingwerde. Die Gemeinde erhält für den Neubau des Feuerwehr-Gerätehauses neben der Lennehalle Fördergelder in Höhe von 250 000 Euro.

„Ohne unsere Feuerwehr wird’s brandgefährlich. Das ist der Landesregierung ebenso wie uns als NRW-Koalition absolut bewusst, und deshalb wollen wir die vielen Ehren- und Hauptamtler bestmöglich unterstützen“, sagt der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Thorsten Schick.

Förderungen auch 2022

„Viele Feuerwehrhäuser sind nicht in dem Zustand, den wir uns für sie wünschen. Sie genügen oft selbst nicht den Brandschutzbedingungen oder es fehlen einfach Räume für Material, Fahrzeuge oder die Jugendfeuerwehr.“ Das gilt auch für das Gebäude der Wehr am Holensiepen in der Doppelgemeinde, wo Platz fehlt.

Der Hintergrund des Fördertopfs: Mit dem Sonderaufruf Feuerwehrhäuser im Rahmen der Dorferneuerung bewilligt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung in diesem Jahr 22,9 Millionen Euro für Feuerwehrhäuser in 104 Dörfern, Gemeinden und Städten und für 119 lokale Projekte zur Verbesserung des Brandschutzes. Einen solchen Sonderaufruf wird es auch im Jahr 2022 geben, die Antragsfrist dafür endet am 30. September dieses Jahres.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare