1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Feuerwerksrakete schlägt auf Balkon ein

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Ute Mothes vermutet, dass die Rakete von der Bundesstraße abgeschossen wurde.
Ute Mothes vermutet, dass die Rakete von der Bundesstraße abgeschossen wurde. © Privat

Die Feuerwerksrakete schlug ein, als sie gerade ins Wohnzimmer ging. Eben noch hatte Ute Mothes auf ihrem Balkon gestanden und dem Silvester-Feuerwerk zugeschaut. Dann ging alles ganz schnell. Es krachte und knallte, die Fußmatte vor der Balkontür geriet in Flammen, die Wohnzimmerscheibe klirrte.

Nachrodt-Wiblingwerde – „Mein Mann ist schon fast drei Wochen stark erkältet, deshalb ist er schon um 22 Uhr ins Bett gegangen“, erzählt Ute Mothes von der Silvesternacht. Um Mitternacht ging sie auf ihren Balkon an der Kampstraße 7, von dem sie einen wunderbaren Blick hat. „Ich dachte noch, wie schön das bunte Feuerwerk diesmal ist“, erzählt die 69-Jährige. Es war nicht kalt, das Feuerwerk war herrlich – und so blieb Ute Mothes zehn Minuten auf ihrem Balkon. Dass sie in Gefahr schweben könnte – auf diesen Gedanken wäre sie nie gekommen. Das Haus liegt am Hang, eigentlich wohnt sie im Erdgeschoss, aber nur die Haustür ist unten. Es waren kaum Nachbarn zu Hause. „Ich setzte mich gerade aufs Sofa, dann knallte es. Ich habe nur noch Flammen gesehen und mich fürchterlich erschrocken“, erzählt Ute Mothes. Die Fransen der Fußmatte, die auf dem Balkon lag, brannten. Ute Mothes wollte erst die Matte über den Balkon werfen, „aber das traute ich mich nicht, weil wir ja am Wald wohnen. Und dann habe ich sie an die Brüstung geworfen und mit einem Lappen versucht, das Feuer zu löschen.“ Sie schaffte es irgendwann, auch mit den Hausschuhen trat sie die Flammen aus. Da, wo die Matte lag, gibt es jetzt ein Schmorloch. Die Balkonscheibe ist ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Es gibt große Beschädigungen und Flecken, „richtige Dellen sind da drin. Die Scheibe ist kaputt. Da muss eine neue rein“, sagt Ute Mothes und ist sich sicher: „Hätte ich die Tür aufgelassen, wäre die Rakete direkt ins Wohnzimmer geflogen.“

Der einzige Balkon, der beleuchtet ist

Dass sich die Feuerwerksrakete verirrt hat und es einfach Pech war, dass sie auf dem Balkon von Ute Mothes abstürzte, glaubt die Nachrodterin eigentlich nicht. Sie vermutet, dass Leute gezielt versucht haben, den Balkon zu treffen. „Denn er ist der Einzige, der beleuchtet ist. Vielleicht haben sie sich gesagt: ‘Komm wir versuchen mal, dorthin zu schießen’“. Anzeige gegen Unbekannt hat Uwe Mothes nicht erstattet. Am Neujahrsmorgen traf sie Nachbarn, die ein wenig zur Aufklärung beitragen konnten. „Sie hatten das Feuer bei mir gesehen und auch gesehen, dass die Rakete von der Bundesstraße kam. Es waren wohl zwei Pärchen, die stark angetrunken waren.“ Der Hausverwalter ist eingeschaltet. Er muss sich jetzt einmal die Beschädigungen anschauen. Für Ute Mothes war es ein schlimmer Start ins neue Jahr.

Die Fußmatte auf dem Balkon fing Feuer. Auch die Balkonscheibe ist kaputt.
Die Fußmatte auf dem Balkon fing Feuer. Auch die Balkonscheibe ist kaputt. © Privat

Auch interessant

Kommentare